Rauchmelder weckt Bewohner
Brandstiftung im Heilmann-Block

Es war sehr früh am Dienstag, gegen 1 Uhr, als der Alarm eines Rauchmelders die Bewohner in einem Abschnitt des Karl-Heilmann-Blocks weckte: Im Treppenhaus brannten Kleidungsstücke. Verletzt wurde niemand, die Polizei konnte den Brand schnell löschen. Ein Nachspiel wird es trotzdem geben: Denn "aufgrund der Spurenlage" geht die Kripo davon aus, dass "das Feuer vorsätzlich gelegt wurde", berichtet das Polizeipräsidium. Der Schaden beträgt 10 000 Euro. Die Beamten bitten nun Zeugen, die vor oder im Haus Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden. Zudem brachte ein Unbekannter kurz vor dem Brand Schmierereien in dem Haus an. Beide Taten hängen möglicherweise zusammen. Hinweise zu den zwei Fällen unter 0961/401-290.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.