Realschülerinnen informieren sich bei Berufswahlseminar
FOS vor Polizei

Polizistin, Bankkauffrau, Physiotherapeutin, Mediengestalterin - oder doch lieber eine weiterführende Schule? Diese Frage stellten sich die Neuntklässlerinnen im dreitägigen Berufswahlseminar an der Sophie-Scholl-Realschule. Bei einem Abschlussgespräch diskutierten sie mit Vertretern der Berufe.

Die Bundesagentur für Arbeit und die Schule hatten das Seminar zur Berufsorientierung auf die Beine gestellt. Die Wirtschaftslehrer Anja Schlosser und Andreas Sagstetter sowie Berufsberaterin Claudia Siegler übernahmen die Organisation. 40 Vorträge über Berufe im technischen, sozialen und kaufmännischen Bereich sowie über verschiedene weiterführende Schulen standen während der drei Tage für die Schüler zur Wahl. Die Schülerinnen konnten sich acht Vorträge aussuchen, die sie am meisten interessierten. Dabei war - wie auch schon in den Vorjahren - die Informationsstunde über die Fachoberschule am besten besucht. Dicht gefolgt von den Berufen der Polizistin und der medizinischen Fachangestellten.

Ein Auswahltest bereitete die Mädchen auf ein anschließendes Vorstellungsgespräch und ein Assessment-Center vor. Bei Betriebserkundungen konnten die Schülerinnen erste Eindrücke von der Arbeitswelt sammeln. "Es ist am besten, die Informationen aus erster Hand von den Berufsvertretern zu bekommen", weiß Claudia Siegler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sophie-Scholl-Realschule (20)Berufswahlseminar (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.