Rebecca Sindersberger eröffnet Einrichtungshaus "homecoaching"
Neue Adresse für Einrichtungsfans

Rebecca Sindersberger freut sich auf die Neueröffnung ihres Einrichtungshauses "homecoaching". "Klein, aber fein" sei es in Anspielung an die zahlreichen Designstücke. Damit die in den Wohnungen der Kunden auch bestens harmonieren, erarbeitet sie auf Wunsch auch individuelle Wohnkonzepte. Bild: Gerhard Götz
Familie, Freunde und Geschäftspartner stoßen bereits heute mit Chefin Rebecca Sindersberger auf die Neueröffnung ihres Einrichtungshauses "homecoaching" an. Alle anderen Kunden begrüßt die Unternehmerin ab Samstag, 8. Oktober, um 10 Uhr in ihren Räumen an der Unteren Hauptstraße 47 a in Rothenstadt.

Einrichtungsfans ist diese Adresse längst ein Begriff. Einst baute Ulla Schenkl die ehemalige Schuhfabrik um und eröffnete an der Unteren Hauptstraße 2010 ihr Geschäft "Raumdesign Schenkl". Nach ihrem überraschenden Tod bemühte sich Rebecca Sindersberger um die Räume - mit Erfolg.

Sie legte erneut Hand an: Der Eingangsbereich ist neu gestaltet, drinnen wichen Wände, draußen gibt es nun eine Terrasse. Überall stehen Designstücke. "Mein Herz hängt einfach an schöner, hochwertiger Einrichtung", sagt die Chefin, die einst in München Innenarchitektur studierte. "Stets arbeitete ich im Elternhaus mit, die letzten Jahre führte ich die Heimtextilienabteilung." Warum sie nun abseits der "Homa Sindersberger Wohnwelt" eigene Wege geht? "Ich will mich im besonders hochwertigen Bereich selbst verwirklichen. Das mache ich aus Leidenschaft. Das ist mein Hobby." Konkret will Rebecca Sindersberger Wohnkonzepte kreieren, individuell beraten, den Kunden dazu auch gern zu Hause besuchen und am Ende alles ruckzuck umsetzen.

Da könnten Kunden zwischenzeitlich gar urlauben. "Bei der Rückkehr sind Bad, Schlafzimmer und Ankleide fertig. Das habe ich schon gemacht", erzählt die Einrichterin. Im Angebot habe sie alles: Von Vasen über Gardinen, Lampen und Sofas bis zur Schrankwand - alles von namhaften Herstellern. Einige seien oft nur in größeren Städten erhältlich. "Nun gibt es die Hersteller auch in Rothenstadt." Boxspringbetten von Schramm etwa.

"Ansonsten habe ich bei der Gestaltung der Räume einfach mein Herzblut sprechen lassen. So ähnlich bin auch ich eingerichtet." So präsentiert Sindersberger etwa auf den restaurierten Original-Dielen der ehemaligen Schuhfabrik auch ein zeitgenössisches Sofa des italienischen Herstellers Flexform, als Design-Klassiker ein Knoll-Tisch anbei. Insgesamt warten Einrichtungsideen auf 400 Quadratmetern.

"Klein, aber fein", sagt Rebecca Sindersberger dazu. Und: Nicht jeder könne sich die Wohnkonzepte leisten. Bieten will sie sie trotzdem: "Ermutigt von meinem Freundes- und Bekanntenkreis will ich das Potenzial, das es hier am Markt gibt, abschöpfen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.