Riesiger Andrang und zufriedene Schausteller
Phänomenaler Fest-Auftakt

Ein Auftakt nach Maß: Bei warmem Wetter platzt das Frühlingsfest förmlich aus allen Nähten. Und das, obwohl die Security nicht jeden einfach so aufs Gelände lässt.

Alkoholschmuggler haben heuer schlechte Karten. Wer Hochprozentiges aufs Frühlingsfestgelände reinbringen will, scheitert wohl an der "Zollstation". Schaustellerchef Gerhard Donhauser hat zehn Sicherheitsleute zusätzlich angestellt, die Besuchern in die Taschen gucken. Sie sollen das besonders bei Jugendlichen beliebte "Vorglühen" verhindern.

Auch auf dem Platz sind Männer mit dem berühmten Knopf im Ohr unterwegs, um für zusätzliche Sicherheit zu sorgen. Wie Donhauser betont, wurde der nördliche Festplatzbereich, wo sich die Alko-Freunde früher sammelten, mit einem Sicherheitszaun versperrt. Mit dieser Aktion will man Ausschreitungen vorbeugen. Da helfen nicht mal die Trunkenbolde vom Seeräuberschiff "Pirates Adventure", die übrigens demselben Ei entschlüpft sind, wie die "Piraten von Batavia" im Europapark Rust. "Piraten-Kapitänin" Danielle Schneider zeigt sich mit dem Auftaktwochenende sehr zufrieden. Auch im Festzelt gibt es strahlende Gesichter. Geschäftsführer Josef Ebnet: "Der Einzugs-Freitag war phänomenal."

Goldener Sonntag


Dafür sorgen nicht zuletzt die "Rotzlöffel" mit ihrer Show im Festzelt. Auch am Samstag geht's heiß her im Zelt mit "Musikuss". Die Leute haben ihren Spaß, bleiben aber brav. Hervorragend auch das eigens eingebraute Festbier von Gambrinus. "Ein Superbier in altgewohnter Qualität." Und dann freut Ebnet sich schon auf das Johnny-Gold-Konzert am Sonntagabend: "Eine lokale Größe."

Auch am Sonntag schieben sich die Besucher durch die Budenstadt. "Schau mer mal, ob's passt", meint Donhauser. Die Geschäfte laufen. Allerdings: Man spüre noch nicht, dass Monatserster ist. Denis Steinbauer schiebt eine "Steini-Pizza" in den Ofen: "Die Leute haben Hunger. Sie kommen in Scharen und probieren." Könnte nicht besser sein. "Auch das Wetter passt." Und das sei für die kommenden vier Tage auch noch so gebucht von den Schaustellern, lacht einer von ihnen, Stadtrat Hans Blum.

Das erste größere Fest im Jahr. Man merke, dass die Leute darauf ansprächen. "Samstag war super. So einen guten Samstag hab' ich schon lange nicht mehr erlebt, speziell am Kinderkarussell." Und zwar bis in die Abendstunden hinein. "Heute am Sonntag ist es frischer, aber die Leute sind trotzdem wieder da. Sie ziehen sich halt einfach wärmer an."

Oh Schreck!


Warm anziehen müssen sich auch die Passanten am "Geisterhaus", wo ein Erschrecker seine Untaten verübt. Überhaupt ist das Fest heuer mit hochwertigen Fahrgeschäften bestückt. Besser als zu viel Hochprozentiges ist das allemal.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gerd Donhauser (5)Frühlingsfest 2016 (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.