Robin kehrt nach langer Leidenszeit zurück in den Kindergarten
Lichtblick in der Sonnengruppe

Endlich zurück in der Sonnengruppe: Robin hält eine Kiste, aus denen die anderen Kinder Tücher zum Verkleiden ziehen. Nach langer Leidenszeit kann der tapfere Junge im Kindergarten St. Wolfgang wieder unbeschwert mit seinen Freunden spielen. Bild: rdo
Rothenstadt. Der kleine Robin Gorka spielt endlich wieder im Kindergarten St. Wolfgang mit seinen Freunden. Fast so, als hätte es diese schwere Krankheit und die Angst um sein Leben nie gegeben. Im vergangenen Jahr litt Robin noch an Blutkrebs. Viele Menschen haben geholfen, um einen optimalen Spender zu finden.

Seit März hängt Robins Jacke wieder an der Garderobe, die sein Foto von damals ziert. Dieser Platz sei immer für die Rückkehr des sympathischen kleinen Jungen reserviert gewesen - wie der unter den Kindern in der Sonnengruppe. Auch in der schweren Zeit war er mit ihnen eng durch das Band der Freundschaft verbunden. Sie besuchten ihn einzeln zum Spielen oder als ganze Kindergarten-Gruppe. An St. Martin war Robins Besuch beim Martinsfeuer ein besonderer Lichtblick.

Obwohl Robin nicht anwesend sein konnte, hat er die kleinen und großen Menschen im Kindergarten zu einer engen Gemeinschaft zusammengebracht. Sie alle sind sehr stolz auf den tapferen kleinen Mann.

Und stolz dürfen auch die vielen Helfer des Kindergartens sein, die Erzieherinnen unter der Leitung von Gabi Bösl-Mrazek , der Elternbeirat und die vielen Eltern, die so sehr mit Robins Familie mitgefühlt haben. Sie alle hatten mit großem Engagement und Ideenreichtum in ihrer Freizeit zahlreiche Aktionen auf die Beine gestellt, um Geld spenden zu können und um für Unterstützung der Typisierungsaktion zu werben. Der größte Dank für diese Mühen ist das liebenswerte einnehmende Lachen dieses Jungen, der wieder jeden Morgen wie selbstverständlich in seine Kindergarten-Gruppe schlendert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.