Rotary-Club Weiden empfängt Club-Freunde aus Ungarn
Ausländische Bürger als kultureller Gewinn

Die Vertreter des Rotary-Clubs Weiden und Bürgermeister Lothar Höher begrüßten die Gäste aus Ungarn offiziell im Alten Rathaus. Bild: Kunz

Der Rotary-Club Weiden betreut seit Jahren fünf Jugendliche aus Süd-Ungarn, die in Weiden wohnen und in Weiherhammer ihre Ausbildung machen. Nun besuchte eine hochrangige Delegation des Rotary-Clubs Pecs (Fünfkirchen) die Azubis und die Weidener Rotarier.

Neben Betriebsbesichtigungen bei der BHS in Weiherhammer und bei Nachtmann in Weiden stand ein offizieller Empfang im Rathaus durch Bürgermeister Lothar Höher auf dem Programm. Höher lobte die internationalen Aktivitäten der beiden Rotary-Clubs und betonte die Weltoffenheit der oberpfälzischen Bevölkerung. In Weiden werde nach allen Seiten Toleranz gelebt. Die Bevölkerung betrachte ausländische Bürger als kulturellen Gewinn. Das sahen Rotary-Präsident Alois Kaufmann und sein ungarischer Amtskollege Laszlo Szabo ebenso - und tauschten ihre Clubwimpel aus.

Um die Stadt den ungarischen Gästen näher zu bringen, zeigte Pastpräsident Martin Stangl den Ungarn bei einem kurzen Stadtrundgang die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Ihre Wertschätzung gegenüber den ungarischen Gästen unterstrichen auch Severin Hirmer, der die rotarische Nachwuchsorganisation "Rotaract" in Weiden leitet, sowie Waltraud Spies als Präsidentin des Inner-Wheels-Clubs Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rotary-Club Weiden (4)Rotary-Club Pecs (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.