RSG Weiden organisiert Pferdewallfahrt seit 31 Jahren
Sternritt mit Geschichte

Die Hubertuskapelle im Enzenriether Wald war Ziel des Leonhardiritts der Reitsportgemeinschaft. Dort segnete Pfarrer Jaison Thomas (rechts) die Tiere. Bild: Dobmeier

Weiden/Enzenrieth. (rdo) Windig war's. Und nass obendrein. Trotzdem machten sich 15 Reiter auf zur Pferdesegnung an der Hubertuskapelle im Enzenriether Wald. Immerhin hat die Veranstaltung Geschichte: Seit 31 Jahren organisiert die Reitsportgemeinschaft Weiden (RSG) um Vorsitzenden Rainer Moritz den Leonhardi-Sternritt.

Teilnehmer kamen aus Hochdorf, Engelshof, Irchenrieth, Reisach bei Trausnitz sowie von der Rennerhöhe bei Weiden. In der Feier erinnerte Pfarrer Jaison Thomas an Leonhard von Limoges, dessen Patronatstag war. Seit dem 11. Jahrhundert wird er als Patron der Nutztiere verehrt, in der heutigen Zeit vor allem von den Pferdesportfreunden.

Die Jagdhornbläsergruppe Weiden/Neustadt unter Leitung von Mirko Bertl steuerte kirchliche Musikstücke und die "Försterhochzeit" bei. Im Anschluss verköstigten die RSG-Mitglieder Hannesuse Rudolph, Gerhard Scholz, Bernhard Wirth und Jacqueline Hauser die Gäste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.