Sämtliche Teilnehmer des Kreisschießens qualifizieren sich für Landeswettbewerb
Volltreffer für alle Schützen

Kreisschießwart Karlheinz Klein (links) ist stolz auf die Schützen des BSB-Kreisverbands. Alle haben sich beim Wettbewerb auf Kreisebene für das Landesschießen in Traunfeld qualifiziert. Bild: hcz

Wenn das kein Erfolg ist: Alle Teilnehmer des Kreisschießens qualifizierten sich für den Landeswettbewerb im Juni in Traunfeld.

Im Schützenheim "Alpenrose" zeichnete Kreisschießwart Karlheinz Klein die Sieger und Platzierten des Kreisvergleichsschießens des Bayerischen Soldatenbunds 1874 (BSB) aus. Sein Vater und zugleich Stellvertreter, Karl-Heinz Klein sen., betonte, dass die "Teilnahme wichtiger als der Sieg" sei.

Im BSB betreiben in 1300 Gruppen über 12 000 Schützen ihren Sport. Im Kreisverband Weiden beteiligten sich Schützen der neuen Schützengruppe Weiden 2016, der Kameradschaft 1883 Rothenstadt und der 7er-Kameradschaft am Kreisschießen. Zusätzlich zu den Meisterschaften in verschiedenen Disziplinen und Altersklassen waren vier Ehrenpokale für die besten Einzelschüsse ausgelobt.

Czichon schießt am besten


Den besten Schuss gab Bernhard Czichon (7er Kameradschaft) mit einem 58-Teiler ab, einem Treffer, der nur 58 Tausendstel Millimeter vom exakten Mittelpunkt entfernt liegt. Bei den Damen gewann Erika Sperling (Kameradschaft 1883 Rothenstadt, 62-Teiler), in der Jugendklasse Dominik Klein (Schützengruppe Weiden 2016). Mit der Luftpistole holte sich Franziska Ertl (7er Kameradschaft, 179-Teiler) den Pokal.

Manfred Hofmann, der Vorsitzende der 7er Kameradschaft, der mit 260 Mitgliedern stärksten Gemeinschaft im BSB-Kreisverband, sah die guten Leistungen der Schützen als Erfolg seiner früheren Ermahnungen. Er forderte Zusammenhalt und Disziplin. Dann werde es den Schützengruppen auch weiterhin "gut gehen".

Stadtrat Alois Lukas, selbst erfolgreicher Teilnehmer am Kreisschießen, stellte fest, dass das Niveau ständig besser geworden sei. Die neue Anschlagsart "aufgelegt" habe viele Sportler zur Teilnahme bewegt und ältere Schützen ermutigt. Kreisschießwart Klein dankte er für dessen nun schon neunjährige, engagierte Tätigkeit.

Die Sieger mit dem Luftgewehr: Saskia Klein (Jungschützinnen, stehend aufgelegt), Dustin Greenweight (Jungschützen, stehend aufgelegt), Dominik Klein (Junioren, stehend aufgelegt), Claudia Greenweight (Damen-Altersklasse), Karlheinz Klein (Herren-Altersklasse), Franziska Ertl (Damen-Senioren), Peter Ertl (Senioren), Larissa Möller (Damen-Veteranen), Bernhard Czichon (Veteranen), Alois Lukas (Veteranen, stehend aufgelegt), Brigitte Baierl (Damen-Altveteranen), Karl-Heinz Klein (Altveteranen) sowie Herwig Bauer (Versehrtenklasse).

In den Mannschaftswettbewerben gewannen: Die 7er-Kameradschaft (Schützinnen Margareta Czichon, Franziska Ertl, Renate Flauger) bei den Seniorinnen, die 7er-Kameradschaft (Schützen: Günther Dotzler, Peter Ertl, Alfred Kett) bei den Senioren, die Kameradschaft 1883 Rothenstadt (Schützen: Brigitte Baierl, Annelise Kiener , Erika Sperling) bei den Veteraninnen und den Veteranen (Schützen: Hans Deisel, Lorenz Kiener, Heinrich Mösbauer).

Sieger mit der Luftpistole


In den Luftpistolen-Disziplinen siegten: Dominik Klein (Junioren), Karlheinz Klein (Herren, Alt, stehend aufgelegt), Renate Flauger (Seniorinnen), Peter Ertl (Senioren), Alois Lukas (Veteranen, stehend aufgelegt), Herwig Bauer (Versehrte, stehend aufgelegt). Als Mannschaftssieger ging sowohl in der Damen-Seniorenklasse als auch in der Veteranenklasse der Herren die 7er Kameradschaft hervor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.