Schnupperstunden zum Auftakt ins Herbst-/Wintersemester
VHS packt neue Themen an

Mit viel Eigenleistung und teilweise aufgemöbelten Ausstattungsstücken haben Fachbereichsleiter Leonhard Dietrich (rechts) und seine Helfer, darunter eine ganze Reihe von Asylbewerbern, die Kellerräume der ehemaligen FOS/BOS wieder in Metall- und Holzwerkräume verwandelt. Davon überzeugten sich auch Oberbürgermeister Kurt Seggewiß und Bürgermeister Lothar Höher am Montag. Bild: Gerhard Götz

Neue Werkstatträume, neue Kurse und eine runderneuerte Programmgestaltung. Die VHS-Mitarbeiter haben für das Herbst-/Winterprogramm wieder "viel Herzblut, Kreativität und Hirnschmalz investiert, um es für Bürger aus Stadt und Land interessant zu machen", lobt Landrat Andreas Meier.

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß spricht gar von einem "Quantensprung", den der Umzug der VHS Weiden-Neustadt in die neuen Räume ermöglicht habe. Und Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher betont: "Unsere Volkshochschule spielt in der ersten Liga in der Oberpfalz." Alle drei hatten sich am Montag zur Programmvorstellung durch die Fachbereichsleiter eingefunden und waren regelrecht begeistert von dem vielfältigen Angebot.

Mit den neuen Werkstatträumen im Kellergeschoss werden erstmals auch handwerklich orientierte Angebote ins VHS-Programm aufgenommen, berichtete Geschäftsführer Stefan Frischholz. Der zuständige Fachbereichsleiter Leonhard Dietrich stellte den Gästen die Räumlichkeiten vor. "Unsere Asylbewerber waren eifrig mit bei der Sache, als es ans Einrichten ging." Interessierte können in den drei Werkräumen im Metall-, Elektro- und Holzbereich ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Denkbar wäre beispielsweise die Fertigung von Palettenmöbeln. Dietrich: "Das nennt sich Upcycling und ist derzeit der Megatrend." Nachdem ein versierter Dozent gefunden wurde, kann die VHS erstmals auch einen Motorsägenkurs anbieten.

Neu im beliebten Sprachenbereich: "Wir haben jetzt einen Ungarisch-Kurs im Angebot, weil es einige Anfragen gab", kündigte Harald Krämer an. Die VHS soll ein Stützpunkt für Verbraucherbildung werden, damit Betrüger künftig möglichst wenig Chancen haben. Unter dem Stichpunkt "Alles was Recht ist" werden deshalb juristische Alltagsthemen aufgegriffen. Vor allem für Ehrenamtliche im Bereich Asyl sind zwei Abendveranstaltungen gedacht, in denen das geänderte Asylrecht erläutert wird. Die Webinar-Reihe im Zuge des Studiums Generale befasst sich diesmal mit der "Zukunft Europas".

Versierte Senioren leiten laut Dietrich die Computerkurse für Senioren. "I-Phone" oder "Windows 10 Umsteiger" stehen unter anderem auf der Themenliste. Bei einem Infotag am Mittwoch, 5. Oktober, können Interessierte ausprobieren, ob ihnen der Umgang mit dem PC liegt und sie können die Kursleiter kennenlernen.

"Die Teilnehmerzahlen zeigen, dass die Programm-Macher eine Nase für gute Themen haben", sagt Frischholz. Dennoch würden sich die Verantwortlichen auch künftig nicht einfach zufrieden zurücklehnen.

___



Weitere Informationen:

www.vhs-weiden-neustadt.de

"Junge VHS": Unter diesem Titel will die Volkshochschule künftig auch Kinder und Jugendliche ansprechen. "Wir organisieren ab sofort Kindergeburtstage, so dass Eltern sich um nichts mehr kümmern müssen", kündigt Stefanie Holl an. Doch Feiern ist nicht alles. In Workshops können Jugendliche ab 14 Jahren den "Babysitterpass" erwerben oder den Umgang mit Hunden erlernen. Ein Mitglied von VC-Corona zeigt 5- bis 8-Jährigen, wie man Downhill fährt oder richtig bremst. "Wie schmeckt Strom?" ist eine Frage, die junge Forscher mit Hilfe einer Elektrotechnikerin enträtseln. Im Kurs "Goldschmieden zum Kennenlernen" können die Kids außerdem ihr eigenes Schmuckstück gestalten.

Unter dem Motto "Schau doch mal rein" startet die VHS Weiden-Neustadt ins neue Semester. In der modern gestalteten Eventküche wird das bereits wahr. "Sie entwickelt sich immer mehr zum Treffpunkt", freut sich Fachbereichsleiterin Angelika Meindl. In der Schnupperwoche, die noch bis Samstag, 17. September, in mehreren Fachbereichen läuft, dürfte der Besucherandrang weiter steigen.

Täglich ab 17 Uhr stellen sich hier Kursleiterinnen vor und bereiten Marmelade, Fingerfood oder andere Spezialitäten zu, von denen die Besucher gerne probieren dürfen. "Trinkkultur - von Wasser bis Whisky" lautet außerdem der Titel einer neuen Seminarreihe, in der ein Wassersommelier und andere Experten über die gesamte Getränkepalette von Wasser über Kaffee und Tee bis hin zu Bier, Wein und Whisky informieren.

Vier neue Dozentinnen sorgen auch für neue Kursangebote im Fitnessbereich. So werden neben dem bereits bewährten Poledance und Zumba ab Herbst auch ein spezielles TRX-Training mit Bändern, Chairdance-Workshops (Tanz mit Stühlen) und der Kurs "Bauch, Peine, Po" erstmals angeboten. "Wir bieten auch ein Workout mit einem speziellen Hula-Hoop-Reifen", berichtet Sabine Freitag. Im Fitnessbereich werden heuer ebenfalls spezielle Schnupperstunden angeboten. Nähere Informationen dazu an der VHS, im Programmheft, das ab sofort in Banken, Cafés und öffentlichen Einrichtungen ausliegt oder per Internet.

Make-up für Halloween


Im Wellnessbereich lernen die Teilnehmer unter anderem Schritt für Schritt den Weg zu ihrer Wunschfrisur. Bei den Schmink-Workshops ist neben "Smokey Eyes" und Glamour-Make-up heuer sogar Schauerliches geboten. Maskenbildnerin Michaela Frieser zeigt den Kursteilnehmern die richtigen Kniffe für ein Halloween-Make-up.

Unsere Volkshochschule spielt in der ersten Liga in der Oberpfalz.Lothar Höher, Bezirkstagsvizepräsident
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.