Schülerhilfe beschenkt Sozialamt mit Gutscheinen im Wert von 2000 Euro
Nachhilfe für bedürftige Kinder gespendet

(sbü) Spenden müssen nicht immer mit der Übergabe eines Geldbetrags verbunden sein. Es kann auch einmal eine Dienstleistung sein, die normalerweise bezahlt werden muss. Genau dies war der Fall, als jetzt die Schülerhilfe in Weiden zwei Gutscheine für kostenlose Nachhilfe im Wert von 2000 Euro an Monika Langner , Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Weiden, und Sozialamtsleiter Thomas Hentschel übergab.

"Damit soll sozial benachteiligten Kinder geholfen werden können, die in der Schule Unterstützung brauchen und deren Eltern sich dies nicht leisten können" sagte die Inhaberin der Schülerhilfe in Weiden, Sandra Pauly . Mit der Spende können zwei Kinder oder Jugendliche ein halbes Jahr lang drei Stunden kostenlosen Nachhilfeunterricht pro Woche erhalten.

Anlass für die Lernspende ist das 20-jährige Jubiläum der Schülerhilfe in Weiden. Sie hat ihren Sitz in der Max-Reger-Straße und betreut dort Schüler fast aller Schulen und Klassenstufen. Bei der Spendenübergabe lobte Inhaberin Pauly ausdrücklich die Zusammenarbeit mit Sozialamt und Jobcenter bei der Umsetzung des Bildungspakets nach dem Sozialgesetzbuch II. "Am häufigsten suchen Schüler bei uns Unterstützung in Mathematik, Englisch und Rechnungswesen."

Bessere Leistungen in der Schule führten häufig zu Motivationsschüben und neuem Selbstbewusstsein der Schüler. Bei der Spendenübergabe war auch Margot Pauly dabei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schülerhilfe (1)Lernspende (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.