Schülerinnen des P-Seminars stellen Untersuchungsergebnisse zur Marke Elly-Heuss-Gymnasium vor
Original Elly

"Was macht Marken aus?" Diese Frage spukt Schülerinnen des Elly-Heuss-Gymnasiums im Kopf herum, seit sie das internationale Marktforschungsinstitut Psyma in Nürnberg besucht haben. Das Interesse am Thema mündete in ein Projektseminar, das von Sabine Hofmann geleitet wurde. Die Lehrerin ging zusammen mit der Q 12 der Frage nach, was eine Marke ist und was bestimmte Marken erfolgreicher als andere macht. Am Beispiel der Marke "HARIBO" machten die Schülerinnen die ersten Schritte. Wie hatten es Bärchen geschafft, zur beliebtesten Jugendmarke zu werden?

Bald bearbeitete das P-Seminar aber ein Thema, das alle ganz persönlich betraf: das Elly-Heuss-Gymnasium. Wie war das eigentlich mit dem Ort, in dem die Schülerinnen täglich so viel Zeit verbrachten? Wie war das mit den Räumen, in denen sie Prüfungen schreiben, Pause haben, arbeiten und Freunde treffen? War "Elly-Heuss-Gymnasium" eine Marke? Um das zu beantworten, untersuchten die Schülerinnen den "Markenkern EHG". Sie wandten dazu eine klassische Methode der Sozialforschung an: Anonymisierte Gruppeninterviews. Das P-Seminar befragte Schülerinnen der Unter-, Mittel- und Oberstufe getrennt und ohne Lehrkraft. Die Ergebnisse werden jetzt in Collagen vorgestellt. Auch ein Imagefilm unter Mitwirkung der gesamten Schule wurde gedreht. Und: Zum 50-jährigen Bestehen der sozialwissenschaftlichen Gymnasien in Bayern erstellten die Schülerinnen eine Ausstellung.

Vorgestellt werden die Ergebnisse am heutigen Mittwoch, 9. Dezember, um 19 Uhr in der Aula. Dort wird die Ausstellung eröffnet und die Gymnasiastinnen zeigen erstmals ihren Imagefilm und stellen die Collagen der Markenbefragung vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Elly-Heuss-Gymnasium (36)Sabine Hofmann (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.