Schwimmen
Wasser macht Spaß

Manche hatten zunächst Angst, andere sprangen gleich hinein. Doch auch die weniger Mutigen merkten schnell: "Wasser macht Spaß." Unter der Leitung von Ausbilderin Andrea Glaubitz (DLRG) lernten 20 Flüchtlingskinder in den Ferien das Schwimmen.

Die Mädchen und Buben zwischen 4 und 16 Jahren stammten aus Syrien, Armenien, Somalia, der Ukraine, Aserbaidschan und dem Iran. Insgesamt zehn Mal betreuten Lehrer und Rettungsschwimmer der DLRG die Kinder und Jugendlichen im Hallenbad der Realschule. Spielerisch vermittelten sie das Gleiten im Wasser, übten Beinschlag und Armbewegungen. Bis auf die Jüngsten konnten sich am letzten Tag alle über Wasser halten. Fünf Kinder schafften das Seepferdchen, fünf sogar das Jugendschwimmabzeichen in Bronze. Unterstützung bekam Glaubitz von ihrer zehnköpfigen Jugendgruppe. Reinhold Birner vom Netzwerk Asyl dankte der Bürgerstiftung der Volksbank, die den Kurs finanziert hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwimmen (144)Flüchtlinge (1353)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.