Seit Jahrzehnten kooperiert der Haus-und Grundbesitzerverein Weiden und Umgebung mit der Firma ...
Unverbrüchliche Partnerschaft

Vorsitzender Willibald Härning (Zweiter von links) überreichte den Ehrenteller des Haus- und Grundbesitzervereins an Unternehmer Erhard Zange (Dritter von links). Mit dabei: (von links) Schriftführer und Architekt Heribert Schrott, Dieter Zange, zweiter Vorsitzender Lutz Freiherr von Hirschberg und Schatzmeister Michael Hösl. Bild: sbü

Seit Jahrzehnten kooperiert der Haus- und Grundbesitzerverein mit der Firma Glas Zange. "Tausende von Wohnungen wurden ausgestattet, und viele Menschen der Region finden in diesem Traditionsunternehmen seit Generationen einen sicheren Arbeitsplatz", sagte Vorsitzender Willibald Härning.

Um diese Leistung zu würdigen, hatte der Vereinsvorstand beschlossen, Gründer und Inhaber Erhard Zange den Ehrenteller zu überreichen. Das laut Vorstand Härning "in limitierter Ausgabe unter persönlicher Leitung von Christian Seltmann hergestellte" Schmuckstück wurde dem Geehrten in einer Feierstunde überreicht.

Abgebildet ist eine Zeichnung der Stadt Weiden des einheimischen Künstlers Rudi Klaus. Der gesamte Vorstand war zur Feierstunde gekommen. Mit dabei auch Juniorchef Dieter Zange. In seiner Laudatio würdigte Härning die Verdienste des Unternehmers als "außergewöhnliche Leistungen für das Gemeinwohl". Es sei eine große Pionierleistung gewesen, das Unternehmen schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg zu gründen und es bis zum heutigen Tag erfolgreich zu führen.

Erhard Zange berichtete über die Geschichte seiner Firma. Ursprünglich im Stadtteil Stockerhut gegründet, später ins Industriegebiet Pfreimter Weiher übergesiedelt, "haben wir viele Gebäude in der Region schon zwei bis drei Mal verglast". Die rund 90 Mitarbeiter kämen aber auch deutschlandweit zum Einsatz. Ein Beispiel sei der Dresdener Bahnhof. Immer wieder seien neue Innovationen von seinem Unternehmen entwickelt worden. Dies sei vor vier Jahren auch mit dem bayrischen Staatspreis gewürdigt worden. Ein Vertrag mit dem Fraunhofer-Institut stelle sicher, dass die technologische Entwicklung im Glasbereich fortgesetzt werde.

Die Feierstunde nutzte Härning, um auf zahlreiche neue Serviceleistungen des Vereins für seine 4000 Mitglieder hinzuweisen. So liege die Zahl der Vertragstankstellen mit Nachlässen bis zu 1,9 Cent jetzt bei 21. Kombi-Rabatte für Strom, Gas, Öl und Kraftstoffe führten zur durchschnittlichen Ersparnis von 466 Euro pro Mitglied. Rabatte in Baumärkten, für Rauchmelder und für Kaminkehrerarbeiten wurden ebenfalls neu vereinbart.
Weitere Beiträge zu den Themen: Haus- und Grundbesitzerverein (2)Glas Zange (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.