Serie geht weiter: Einbrüche in vier Bäckereien
Meist leere Tresore

Diese Bäckereifiliale in Weiden wurde auch Opfer der Bande. Bild: Götz
Die Serie an Bäckerei-Einbrüchen nimmt kein Ende. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch waren wieder vier Geschäfte im Visier einer offenbar gezielt agierenden Bande. Auffällig: Es handelte sich dabei ausschließlich um Filialen einer Großbäckerei aus dem Landkreis Tirschenreuth. Die Diebe hatten jedoch kein Glück: Sie erbeuteten kaum Geld.

Nach Angaben von Stefan Hartl, Sprecher des Polizeipräsidiums in Regensburg, sind damit seit dem 12. September bereits neun Einbrüche in seinem Bereich verübt worden. Die Täter haben dabei offenbar ihr Gebiet von Oberfranken in die nördliche Oberpfalz verlagert. In Oberfranken gingen allein in der Nacht zum Montag vermutlich sechs Raubzüge in Bäckereifilialen auf das Konto einer professionellen Bande: in Rehau, Schwarzenbach/Saale, Schönwald, Bayreuth und zweimal in Selb. Bei einem weiteren Einbruchsversuch während dieser Nacht in Bayreuth scheiterten die Kriminellen an der Einbruchssicherung eines Fensters.

Die Täter gehen immer gleich vor. Laut Hartl hebeln oder drücken sie mit Gewalt die Schiebetüren der Geschäfte auf, gehen zielgerichtet die Tresore an und entwenden sie oder brechen sie noch vor Ort auf, um den Inhalt zu stehlen.

Bei ihren jüngsten Aktionen erbeuteten sie in Weiden einen zweistelligen Eurobetrag, der in einem versperrten Tresor deponiert war. Den Tresorwürfel ließen sie zurück. In Windischeschenbach entwendeten sie einen Tresor, der jedoch leer war. In Neustadt/WN hebelten sie den Tresorwürfel auf, wurden jedoch nicht fündig, da sich in diesem ebenfalls kein Geld befand. Gleicher Fall in Wiesau (Kreis Tirschenreuth): Die Diebe fanden einen geöffneten, leeren Tresor vor und zogen unverrichteter Dinge wieder ab.

Hartl hält einen Einzeltäter für möglich, geht jedoch eher von mindestens zwei Einbrechern aus. Es werde in enger Zusammenarbeit mit den oberfränkischen Kollegen mit Hochdruck ermittelt. In der Nähe weiterer Bäckereifilialen werde außerdem verstärkt Streife gefahren. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden. Da die Tresore der hauptsächliche betroffenen Großbäckerei jetzt meist leer seien, könnte die Bande bald die Lust an ihren Raubzügen verlieren, hofft die Polizei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.