Sommerserenade mit „Rock’n Rodeo“
Linedance im Park

Eine beschwingte Premiere feierten "Rock'n Rodeo" bei der Sommerserenade. Wann sonst formieren sich schon die Zuhörer im Park zum Linedance? Bild: Kunz

Das Wetter hielt durch. Und die Band hielt auch, was sie versprach. Am Sonntagnachmittag kamen im Max-Reger-Park die Freunde der Countrymusik auf ihre Kosten. Die Formation "Rock'n Rodeo", die sich - wie der Name schon sagt - von anderen Countrybands unterscheidet, weil sie Rock und Country verbindet, war zum allerersten Mal bei den Serenaden zu Gast.

Die Musiker aus dem Großraum Regensburg zogen vor allem die Linedancer vor die Bühne. Schnell wurde deutlich, dass es sich bei "Rock'n Rodeo" um eine der besten Countrybands Deutschlands handelte. Vor rund 600 Zuhörern spielten sie Riesenhits wie "County Roads", "Folsom Prison Blues", "Cotton Eye Joe" oder "Sweet Home Alabama". Daneben standen Traditionals, Bluegrass, Honky Tonk und Gospel auf dem Programm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sommerserenaden Weiden (2)Rock’n Rodeo (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.