Spannende Vorführungen beim "Tag der offenen Tür" am Elly-Heuss-Gymnasium
Viel Rauch um Chemie

Spezialbrillen vermittelten 3-D-Effekte, Insektensichtfelder oder Rauscheffekte, wie die Schülerinnen unter Anleitung von Biologielehrer Alexander Ziegler erfuhren.

Schule kann Spaß machen. Den Beweis lieferte das Elly-Heuss-Gymnasium bei seinem ersten Tag der offenen Tür am Samstag. Der Chor begrüßte die Gäste dazu mit afrikanischen Rhythmen.

"Das Elly hat sich schick gemacht", sagte Oberstudiendirektor Reinhard Hauer und dankte dafür den Fachschaften und Schülerinnen. Sie präsentierten interessante Themen, die in Physik und Chemie teils spielerisch, teils spektakulär mit Überraschungseffekten verblüfften. So zeigten die Schülerinnen beispielsweise in Physik einen "Gelben Sack" als Heißluftballon und das Schreddern einer Dose, wobei sich das Metall bei schlagartiger Abkühlung des Inhaltes zusammenzog.

In Chemie qualmte und brannte es, als Salze bzw. Alkohol mit Feuer in Berührung kamen. Eine Schülerin entzündete ihren Finger - eingetaucht in Alkohol - zum Erstaunen der Zuschauer, ohne sich zu verbrennen. Tiere und Algen lagen in Biologie als Forschungsobjekte unterm Mikroskop. Durch 3-D-, Rausch- und Insektenaugenbrillen war das Sehvermögen stark gefordert. Spaß machte es, Zuckerwatte und Popcorn selbst herzustellen.

Die Mensa bot Kartoffelsuppe oder Schnitzel. Auch der Elternbeirat verköstigte die Gäste, und der EHG-Förderverein stellte seine Arbeit vor. Wie es sich anfühlt, wenn man alt ist, demonstrierte das P-Seminar Sozialkunde bei der Aktion "Von 15 auf 80 in 90 Sekunden" mithilfe eines Alterssimulationsanzuges: Eingenähte Gewichte erschweren das Gehen, und elektrisch gesteuerte Handschuhe lassen die Hände zittern.

Spanisch per Memory


Es gab viele Informationen zum Bildungsangebot sowie zu den laufenden internationalen Schüleraustauschprogrammen mit den Schulen in Barcelona, Birmingham, Issy-les-Moulineaux und Tachov. Spielerisch führten berühmte Namen in die Geschichte ein, und ein Memory vermittelte spanische Begriffe, die auch im Deutschen bekannt sind. In Latein erlebten die Schüler, wie die alten Römer auf Wachstafeln schrieben. Den Abschluss bildete eine afrikanische Tanzeinlage. Das "Elly" präsentierte ein breites Spektrum an Bildungsangeboten, die keine Langeweile aufkommen ließen und Freude am Lernen vermittelten. Die Anmeldung am Gymnasium kann vom 9. bis 13. Mai erfolgen.

___



Weitere Informationen:

www.ehg-wen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.