Spannender Studientag präsentiert Augustinus-Gymnasium von seiner besten Seite
Literatur pur

Auch Lieder sind Literatur. Das lehrte Hubert Treml seine jungen Zuhörer im Musikraum des Augustinus-Gymnasiums - eine von 53 Stationen des großen "Literatur-Studientags". Bild: Götz

Seine Songs sieht er als "kleine Geschwister der Erzählung oder des Romans". Weshalb Hubert Treml am Dienstagmorgen nicht von ungefähr an seine ehemalige Schule, das Augustinus-Gymnasium, zurückkehrte: Der Liedermacher war einer der Stargäste beim großen Literatur-Studientag. Der umfasste sagenhafte 53 Programmpunkte - von der Shakespeare-Ausstellung (mit Quiz) über Rap- und Comic-Workshops bis hin zu spannenden Lesungen von Jaromir Konecny ("Herzslam"), Deutschlehrer Raimund A. Mader ("Der König von Weiden") und Marco Baier ("Awakening").

Literatur pur. Die Schüler frisierten Märchen mit Jugendsprache auf, zeigten eigene Buchverfilmungen und Theaterszenen, rezensierten Romane: "Gute Seiten, schlechte Seiten". Und sie präsentierten damit das "Augustinus" von seiner besten Seite. Das nächste Kapitel am Mittwochabend ist öffentlich: Um 20 Uhr beginnt der Poetry-Slam in der Tiefgarage des City-Centers.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.