Spenden für Kinderkrebshilfe und "Robin will leben"
Kolpingsfamilie hilft

Ein Herz für andere zeigte die Kolpingsfamilie Luhe. Am ersten Advent hatten die Burschen und Mädchen Einwohner des Ortes ab 75 Jahren besucht und den "Advent angesungen" - ein alter Brauch, den der Verein schon seit Jahrzehnten pflegt.

Überreicht haben die Jugendlichen den Senioren dabei auch ein kleines Geschenk. Dieses Mal gab es ein Glas selbstgemachtes Weihnachtsgelee und Naschereien. Mit einem Gedicht und einem Adventslied stimmten die jungen Besucher ihre Zuhörer auf die Weihnachtszeit ein. Die Spenden, die die Senioren dafür gegeben haben, stockte die Kolpingsfamilie aus der Vereinskasse großzügig auf.

So erhielten die Kinderkrebshilfe Nordoberpfalz mit Kassier Hartmut Ordnung und Vorsitzendem Herbert Putzer 250 Euro sowie die Deutsche Gesellschaft für Knochenmarkspende (DKMS) Florian Model - Initiator der Typisierungsaktion "Robin will leben" - und die Mutter von Robin, Katharina Gorka, ebenfalls 250 Euro. Die Spenden überreichten Kolpingvorsitzender Wolfgang Paulus und die Vorsitzende der Mädchengruppe, Jessica Bäumler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.