Spezialisten unterwegs: Wie Experten des NeuroRadiologischen Zentrums Patienten mit akuten Erkrankungen schnellstmöglich helfen
Kompetenztransfer auf höchstem Niveau

Erstklassige medizinische Versorgung durch Spezialisten: Chefarzt der Radiologie Prof. Dr. Christian Paetzel (mitte), Priv.-Doz. Dr. Thomas Finkenzeller, Leitender Arzt des NeuroRadiologischen Zentrums (links) und Dr. Hans Friedlein, Leitender Arzt der Neuroradiologie.

Wie lassen sich die Chancen für Patienten mit akuten Erkrankungen wie dem Schlaganfall oder der Hirnblutung bestmöglich optimieren? Diese Frage haben sich verschiedene Experten der Fachdisziplinen Neurologie, Neurorchirurgie und Neuroradiologie an den Kliniken Weiden und Amberg gestellt und mit dem NeuroRadiologischen Zentrum Nordostbayern eine erfolgreiche Antwort gefunden. Mediziner arbeiten hier Hand in Hand, um Menschen mit Schädigungen des Gehirns und der Wirbelsäule nach höchsten Standards zu behandeln. Die Basis für das vor einem Jahr gegründete Zentrum wurde jedoch schon sehr viel früher gelegt – und damit hat das Klinikum Weiden visionäre Weitsicht bewiesen. „Neue Behandlungsmethoden erforderten neue Strukturen, dies haben wir frühzeitig erkannt, unsere Vorreiterrolle entwickelte sich so zum Modellprojekt“, erklärt Prof. Dr. Christian Paetzel, Chefarzt der Radiologie in Weiden. Und Priv.-Doz. Dr. Thomas Finkenzeller, Leitender Arzt des NeuroRadiologischen Zentrums präzisiert: „Wir behandeln Patienten in ihrer Heimatklinik, beeinflussen damit entscheidend den wichtigen Faktor Zeit.“

Bei der Therapie eines akuten Schlaganfalls waren bisher die Behandlung in einer speziellen Schlaganfall-Station und die Gabe eines Medikaments, welches das Blutgerinnsel im Kopfgefäß auflösen soll die effektivsten Behandlungsschritte. Seit kurzem gibt es mit der mechanischen Thrombektomie – die Gerinnselentfernung mittels Katheter – eine neue Möglichkeit, Schlaganfälle wirksam zu behandeln. „Schnellstmögliche medizinische Hilfe ist hierbei die Prämisse. Denn je eher ein Schlaganfall versorgt wird, desto mehr Gehirngewebe können wir retten, Folgeschäden so gering wie möglich halten und im besten Fall sogar komplett verhindern“, so Chefarzt Dr. Frank Huber der Neurologie in Amberg. Bei der Thrombektomie wird über die Leistenarterie ein Mikrokatheter bis zu den hirnversorgenden Gefäßen eingeführt, mit dem dann das Gerinnsel praktisch herausgezogen wird. „Da dies ein sehr spezialisiertes und komplexes Vorgehen ist, wird es in der Regel nur in Universitäts- oder Großkliniken angeboten. Durch die Bündelung von medizinischem und technischem Know-how sind wir in der Lage, dieses Verfahren auch in unserem Zentrum durchführen zu können“, erklärt Dr. Hans Friedlein, Leitender Arzt der Neuroradiologie.

Um bis zur Behandlung in der radiologischen Abteilung möglichst keine Zeit zu verlieren sowie eine wohnortnahe und optimale Patientenversorgung zu gewährleisten, gilt der Grundsatz: Der Spezialist kommt zum Patienten. „In seiner Heimatklinik erfolgt dann die kathetergestützte Therapie an der Angiographieanlage des jeweiligen Hauses. Der Patient verbleibt somit in Weiden oder Amberg und muss nicht zeitraubend transportiert werden“, so Priv.-Doz. Dr. Thomas Finkenzeller. Im Klinikum Weiden sind bereits seit längerem zwei interventionell tätige Neuroradiologen etabliert, die diese Eingriffe nun auch am Klinikum Amberg durchführen und dort weitere Ärzte in dieser Spezialisierung ausbilden. Die Kooperation beinhaltet zudem eine enge Zusammenarbeit mit den Kollegen der Anästhesie und Gefäßchirurgie an beiden Kliniken. Die Zusammenarbeit der neurologischen, neurochirurgischen und radiologischen Kliniken im Rahmen des NRZ erstreckt sich im Übrigen nicht nur auf die Behandlung des Schlaganfalls, sondern auch auf zahlreiche weitere Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Das NeuroRadiologische Zentrum Nordostbayern, welches Ende 2015 von den Kliniken Nordoberpfalz AG und dem Klinikum Amberg gegründet worden ist, wird gemeinsam von Priv.-Doz. Dr. Thomas Finkenzeller und Chefarzt Dr. Frank Huber von der Neurologie Amberg geleitet.

Ihr Kontakt zu unsNeuroRadiologisches Zentrum Nordostbayern
www.nrz-ostbayern.de (ab Oktober)

Leiter des NeuroRadiologischen Zentrums:
Priv.-Doz. Dr. Thomas Finkenzeller
(Standort Weiden Radiologie)
www.kliniken-nordoberpfalz.ag
Telefon: 0961/303-3401

CA Dr. Frank Huber (Standort Amberg Neurologie)
www.klinikum-amberg.de
Telefon: 09621/38-1852
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.