Sportwochende der SpVgg SV Weiden
Der Kick: Eltern spielen gegen Kinder

Offenbar bringt die 13 doch Glück: 13 Jugendmannschaften trainieren derzeit unter Regie des 20-köpfigen Trainerteams (im Hintergrund mit Teilen des Vorstands) bei der SpVgg SV Weiden. Sie alle sind Basis und Motor der erfolgreichen Vereinsarbeit. Bilder: Dobmeier (2)

Mit einem Tag war es bei der SpVgg SV Weiden nicht getan: Drei Tage lang - von Freitag bis Sonntag - feierte der Verein seinen Familientag, dehnte ihn zum Sportwochenende aus. Spiel und Spaß standen dabei im Vordergrund, und es entwickelten sich auch neue Freundschaften. Zudem zeigte sich, wie groß der Spieler- und Trainerkader derzeit ist.

Vorsitzender Kurt Haas erläuterte, dass die SpVgg SV immerhin 17 Mannschaften unterhält, darunter 13 Jugendteams. Das Sportwochenende solle dem gegenseitigen Kennenlernen dienen. Die SpVgg unterhält bekanntermaßen auch das Nachwuchsleistungszentrums des Bayerischen Fußballverbandes in Weiden.

Am Freitag schnürten aber nicht nur die Jugendmannschaften, sondern auch die Eltern ihre Fußballschuhe, um in 15-Minuten-Begegnungen gegeneinander anzutreten. Leichtfüßig setzten sich die Spieler der U 9 gegen ihre Mütter mit 3:1 durch. Die Väter hielten etwas besser dagegen, erzielten aber trotz körperlicher Überlegenheit nur ein 1:1. Am Abend gab es ein Testspiel der Damenmannschaft, gefolgt von einem gemütlichen Beisammensein bei Spanferkel und Bier.

Freundschaftsspiele verschiedener Jugendteams standen am Samstag auf dem Programm. Nachmittags gab außerdem es Kaffee und Kuchen, abends Grillspezialitäten. Nach dem Frühschoppen am Sonntag trat das Bayerliga-Team der Herren I gegen die Herren II an. Dagmar Nachtigall stellte den Förderverein vor. Getränke und Verpflegung zum Selbstkostenpreis rundeten das gelungene Sporttreiben ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.