Stadtblaskapellen-Ableger "D'Lausnigl" spielen Pop
Von wegen Humpa-Tätärä

Auf bayerischen Pop haben sich "D'Lausnigl" spezialisiert. Beim Volks- und Schützenfest lieferten sie zwei überzeugende Auftritte ab. Bild: Kunz

"Mir san a bayrische Band" und "af'm Weg nach ganz weit oben": Die Stadt- und Jugendblaskapelle Weiden hat einen neuen Ableger, der sich weniger mit Blasmusik, dafür umso mehr mit Party-Sound beschäftigt. "D 'Lausnigl" spielten am Montag im Festzelt - und am Mittwoch nach den "Weidener Musikanten" gleich noch einmal.

Auch die Bürgerfest-Besucher hatten schon mal das Vergnügen, dem Nachwuchs zuzuhören. Von wegen "Humpa-Tätärä". Das neue Motto: Nichts anbrennen lassen. Markenzeichen ist ein erfrischender, selbstgemachter Sound, bei dem nichts aus der Konserve kommt. Vier Bläser, ein Akkordeon, Gitarre, Bass, Schlagzeug und ein aufgewecktes Gesangs-Duo. Dazu eine tolle Lichtanlage. Gespielt werden Ohrwürmer und Evergreens aus den letzten Jahrzehnten. Das Repertoire bewegt sich zwischen Niki, Spider Murphy Gang, AC/DC und Robbie Williams.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.