Städtepartnerschaftsverein setzt neuen Schwerpunkt – Joachim Strehl bleibt Vorsitzender
Das Jahr wird bayerisch-amerikanisch

Die Fahrt nach Annaberg-Buchholz mit der Feier der 25-jährigen Städtepartnerschaft und der Einweihung des Weiden-Platzes: Sie war einer der Höhepunkte des vergangenen Jahres für den Verein Weidener Städtepartnerschaften. Ein Film zur Jahreshauptversammlung ließ die Ereignisse noch einmal aufleben.

Buntes Programm


Auch die vielfältigen weiteren Aktivitäten gelebter europäischer Partnerschaft skizzierte Vorsitzender Joachim Strehl. Angesichts der Terroranschläge in Brüssel erinnerte er zudem an die Reise des Vereins in die belgische Hauptstadt - ein Jahr vor den tragischen Ereignissen. Weitere Fahrten führten zu einem Konzert des Westböhmischen Symphonieorchesters und zur Saisoneröffnung jeweils nach Marienbad. Per Kulturzug ging es in die Kulturhauptstadt Pilsen. Das Bürgerfestwochenende in Weiden stand im Zeichen der Partnerschaft mit Annaberg-Buchholz.

Besonders beliebt und gut besucht sind die Stammtische jeden zweiten Mittwoch im Monat im Café Heinzelmann mit vielfältigem Gesprächsstoff zu Partnerschaften und Weiden. Der Mitgliederstand stieg um zwei auf 152. Strehl dankte für die Unterstützung von Mitgliedern und der Stadt bei vielen Veranstaltungen. Die bayerisch-österreichische Freundschaft auf dem Weiden-am-See-Platz stand im Mittelpunkt beim Pro-Weiden-Herbstfest. 2016 wird dann bayerisch-amerikanisch gefeiert.

Bürgermeister Lothar Höher lobte den gelebten europäischen Gedanken. "Wir leben seit 70 Jahren in Frieden und Freiheit. Die Städtepartnerschaften haben daran einen großen Anteil." Heuer fährt der Verein nach Macerata, die Reise ist bereits ausgebucht. Der nächste Städtepartnerschaftsstammtisch ist am 13. April ab 18.30 Uhr im Café Heinzelmann.

Personal neu gewählt


Die Ergebnisse der Neuwahlen: Vorsitzender Joachim Strehl, stellvertretender Vorsitzender ist Professor Dr. Magnus Jaeger, dritter Vorsitzender Reinhold Wildenauer, Schatzmeister Hans Lehner, Schriftführer Konrad Merk, der auch Ansprechpartner für Issy-les-Moulineaux ist.

Beisitzer sind (mit den jeweiligen Schwerpunkten): Susanne Bartsch (US-Garnison Bavaria), Dr. Michaela Haas (Weiden am See), Diana Götzl (Schulpartnerschaften), Günther Magerl (Heimatring), Hans-Jürgen Rudnick (Annaberg-Buchholz), Sigrid Schneider (Geschäftsführung), Andreas Servit (Marienbad), Herbert Tischler (Stadtverband Sport), Petra Vorsatz (Kultur) und Norbert Wittmann (Macerata). Als Kassenprüfer fungieren Wolfgang Lindner und Dr. Matthias Holl; Beiräte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, die Bürgermeister und Fraktionsvorsitzenden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.