Staffordshire contra Yorkshire
Kampfhund beißt Zwergterrier tot

Ein Yorkshire Terrier. Bild: hfz

Größe- und Kräfteverhältnis waren ungleich verteilt: Ein Staffordshire Terrier hat am Freitagabend einen Yorkshire Terrier tot gebissen. Der Vorfall ereignete sich auf einem Parkplatz "Hinter der Bahn" (Lerchenfeld). Eine 23-jährige Weidenerin war mit dem Staffordshire Terrier, der in Bayern als Kampfhund der Klasse 1 eingestuft wird, spazieren. Sie traf auf eine 40-Jährige aus Weiden, die außer dem Zwerg-Terrier noch einen Schäferhund dabei hatte.

Dem Kampfhund gelang es, aus dem Halsband der Leine zu schlüpfen. Er soll laut Polizei beide Hunde angegriffen haben. Während der Schäfer unverletzt blieb, erlitt der Yorkshire tödliche Bissverletzungen. Nach Auskunft von Polizeihauptkommissar Michael Lauterbach übernimmt ein Hundeführer der Polizei die Bearbeitung der Anzeige.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2681)Kampfhund (7)OnlineFirst (12728)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.