Standing Ovations bei 12. Sommermatinee
Musik aus der Mitte des Kirchenschiffs

Mit ihren in der Josefskirche noch nicht oft gehörten Instrumenten und hauptsächlich aus Irland stammenden Musikstücken begeisterten Reinhold Maß und Johannes Seiler bei der 12. Sommermatinee. Die beiden pensionierten Studienräte boten mit Gitarre, Geige, Gesang und irischen Flöten dem Publikum eine "etwas andere Matinee". Nicht nur, dass keine Orgel und keine klassische Musik zu Gehör kamen. Maß und Seiler spielten auch ohne technische Verstärkung ("unplugged") und nicht von der Empore herab, sondern aus der Mitte des Kirchenschiffs.

Enger Bezug zu Schottland


Maß und Seiler sind seit 40 Jahren freundschaftlich verbunden. Beide waren ein Jahr lang als Lehrkräfte in Schottland, reisten später oft nach England, Irland, Schottland und Wales und musizierten dort. Dreimal traten der Neustädter Maß und der Weidener Seiler beim Bardentreffen in Nürnberg auf. Langjährige gemeinsame Auftritte in den Gruppen "Ensemble Espressivo" und "Rondo Lobkowitz" folgten.

Am Samstag hörten die Besucher der Sommermatinee zahlreiche irische Traditionals wie "Beloved Mary", "Chnoic" und "I know where I'm going", ein irisches Liebeslied. Die ungewöhnlichen, faszinierenden Töne der "tin whistles" zusammen mit den Gitarren- oder Violinenklängen gingen wahrhaft unter die Haut.

"Wild Mountain Thyme" von Francis McPeake, "Lonesome boatman" von Finbar Furey und ein Medley aus irischen, schottischen und nordirischen Liedern beeindruckten genauso. Der zweistimmige Gesang und die gut aufeinander abgestimmten Instrumente gefielen außerdem bei Leonard Cohens "Halleluja", bei Andreas Gabaliers "Amoi seg ma uns wieder" und bei Dietrich Bonhoefers "Von guten Mächten". Die 150 Besucher - noch mehr als beim diesjährigen Rekordbesuch vor acht Tagen - belohnten die Musiker mit minutenlangen Standing Ovations. Daraufhin gewährte das Duo als Zugabe "Farewell". "Lebwohl" heißt es auch am kommenden Samstag. Die Reihe der Sommermatineen geht dann für 2016 zu Ende. Den Schlussakkord setzen Alexandra Reger (Flöte) und Stefan Schultes (Orgel).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.