„Stockerhutfee“ verteilt Joints
Fahrradfahrer flüchtet bei Kontrolle zu Fuß

Die Polizei in Weiden wollte am Dienstag gegen 1.15 Uhr einen Fahrradfahrer in der Breslauer Straße kontrollieren. Dieser versuchte aber weiterzufahren. Die Beamten griffen zu, der Fahrradfahrer stürzte. Weil aber auch ein Polizist stürzte, gelang dem Mann schließlich die Flucht. Zurück blieben das Fahrrad, ein Sportschuh des Fahrers sowie zwei Joints.

Die Beamten der Polizeiinspektion Weiden ermittelten die Personalien des Fahrradfahrers und trafen ihn später wieder an. Bei der folgenden, zweiten Kontrolle räumte er ein, dass er der geflüchtete Fahrradfahrer ist, dass es sich um sein Fahrrad handelt und ihm auch der Schuh gehört. Den Besitz der beiden Joints bestritt er allerdings. "Laut seinen Angaben muss die „Stockerhutfee“ die Joints unter sein Rad gelegt haben", berichtet Polizeisprecher Thomas Fritsch.

Gegen den 21-Jährigen wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Ob es sich bei dem Rad tatsächlich um seines handelt, werden die weiteren Ermittlungen der Polizei zeigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2677)Rauschgift (29)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.