Streit in Weiden-Süd artet aus
Peitsche, Messer und Mistgabel

Die Herren waren nicht zimperlich, sondern nahmen alles zur Hand, was in Griffnähe lag. Am Sonntagnachmittag gerieten der 31- und der 72-Jährige in einem Haus im Süden der Stadt in Streit. Dabei blieb es jedoch nicht. Laut Aussage des 72-Jährigen schlug der 31-Jährige mit einer Peitsche auf den Kopf des Senioren und bedrohte ihn zudem mit einem Küchenmesser. Der 31-Jährige wiederum sieht sich ebenfalls als Opfer: Er gab seinerseits an, dass der 72-Jährige ihn mit einer Holzlatte auf den Kopf geschlagen habe. Zudem soll sich der Ältere mit einer Mistgabel bewaffnet haben, die allerdings nicht zum Einsatz kam.

Die Polizei hat jetzt Licht ins Dunkel zu bringen: Der 72-Jährige erlitt durch den angeblichen Peitschenhieb keine sichtbaren Verletzungen. Beim 31-Jährigen wiederum waren leichte Verletzungen erkennbar. Ein Alkotest bestätigte, dass beide nüchtern waren. Die Beamten stellten Peitsche, Küchenmesser, Holzlatte und Mistgabel sicher. Und sie ermitteln gegen beide Männer wegen gefährlicher Körperverletzung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.