"Tag der offenen Tür" bei Siebenten-Tags-Adventisten
Vorstellen und helfen

Beim "Tag der offenen Tür" zeigten die Siebenten-Tags-Adventisten nicht nur das neue Gemeindehaus, sie packten auch Geschenke für die Aktion "Kinder helfen Kindern". Bild: Kunz

Herzlich willkommen im neuen Gemeindehaus: Zum "Tag der offenen Tür" hießen die Siebenten-Tags-Adventisten Gäste in der Leimbergerstraße willkommen. "Wir wollen aufklären, wollen informieren, wollen einfach nur mal zeigen, wer wir sind", sagte Pastor Rolf Kraus. "Und wir wollen Schwellenangst nehmen."

Schwerpunkt war die "Kinder helfen Kindern"-Aktion. Dazu hatten die Gemeindemitglieder viele Geschenke bereitgestellt, die Kinder dann unter Aufsicht von Ayleen Bienlein in Päckchen schnüren und bemalen konnten. Die Präsente gehen an bedürftige Kinder in den Kosovo. Mit organisiert hatte den Tag ein Helferkreis um Gemeindeleiter Rainer Wildenblanck und Uli Faust-Bienlein.

Natürlich gab es auch Kaffee, Kuchen und weitere Getränke. Im Hintergrund lief ein Film über die Schöpfung. Auf der Leinwand waren auch Bibellesungen zu sehen. Deutschlandweit gibt es rund 34 000 Mitglieder. Allein in Weiden sind es 60, die sich regelmäßig zu Gottesdiensten und zum Gedankenaustausch treffen. Viele Besucher kamen, weil sie bereits den Rohbau verfolgt haben und jetzt das Ergebnis sehen, aber auch "inhaltlich was mitnehmen" wollten, wie Kraus erklärte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.