Thomas Huber in Verantwortung bei Oberpfalz-Medien
Neuer Verlagsleiter

Thomas Huber (Mitte) widmet sich bei Oberpfalz-Medien als Verlagsleiter den Märkten. Geschäftsführer Thomas Maul (links) und geschäftsführende Verlegerin Viola Vogelsang-Reichl wissen dieses wichtige Aufgabenfeld bei Huber in guten Händen. Bild: Schönberger

Weiden/Amberg. Eine zentrale Position bei Oberpfalz-Medien bekleidet seit 1. März Thomas Huber: Der 43-Jährige trägt Verantwortung als Verlagsleiter. Huber fokussiert sich vor allem auf die Werbemärkte, die durch den digitalen Wandel eine besondere Herausforderung darstellen. Thomas Huber übernimmt außerdem operative Aufgaben von Geschäftsführer Reinhold Pöll, der Ende Juli in Ruhestand tritt.

Der Fachmann für Anzeigen (Verkauf) und Vertrieb (Logistik) ist mit dem umfangreichen Aufgabenfeld als gelernter Verlagskaufmann von der Pike auf vertraut. Stationen in seiner beruflichen Karriere waren dabei die Mittelbayerische Zeitung, der Süddeutsche Verlag und zuletzt Münchener Merkur/TZ, wo Huber als stellvertretender Leiter für Anzeigen/Verwaltung fungierte. Thomas Huber stieg Ende 2011 als Leiter für Organisation und das Privatkundengeschäft bei Oberpfalz-Medien ein.

"Wir müssen unseren Abonnenten ein qualitätsvolles Produkt bieten, für unsere Anzeigenkunden neue Formate entwickeln und für die Mitarbeiter ein attraktiver Arbeitgeber sein", skizziert Huber sein spannendes Tätigkeitsfeld.

Der neue Verlagsleiter ist gebürtiger Regensburger, verheiratet und Vater einer Tochter. Seine privaten Passionen gelten - neben dem Reisen - vor allem dem Fußball. Da liegt es in der Natur der Sache, dass der ehemals aktive Spieler der ersten Mannschaft von Maxhütte-Haidhof Begegnungen der Spielvereinigung SV Weiden, des Jahn Regensburg und des FC Bayern in der Allianz-Arena besucht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.