Tierschutzverein benötigt nach Unfallflucht neues Fahrzeug
Sponsoren für „Tierschutz-Mobil“ gesucht

Das bereits in die Jahre gekommene Tierheimauto wurde an Silvester von einem Unbekannten angefahren und stark beschädigt. Der Verein ließ das Auto wieder fahrtüchtig herrichten, benötigt aber möglichst zeitnah einen Ersatz. Bild: Schönberger

Da hat man schon kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu: An Silvester wurde das Auto des Tierschutzvereins angefahren. Dabei entstand ein Schaden von über 3000 Euro. Aber damit nicht genug: Der Fahrer beging auch noch Unfallflucht. Für ein neues Auto werden jetzt Sponsoren gesucht.

Aufgrund der Fahrerflucht musste der Tierschutzverein selbst für den Schaden aufkommen. Notdürftig ließen die Mitglieder ihr "Tierschutz-Mobil" reparieren. Das Auto ist jedoch schon in die Jahre gekommen und so stark beschädigt worden, dass so schnell wie möglich ein Ersatzfahrzeug her muss. Die Firma Brunner will dieses nun durch Sponsoring realisieren.

Mit den Betriebskosten hat der Verein allerdings genug Kosten zu stemmen. Die Unterbringung der bis zu 400 Tiere wird hauptsächlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert. Deshalb werden für das neue Tierheimauto dringend Sponsoren gesucht. Allerdings nicht ohne Gegenleistung: "Firmenname und Firmenlogo werden auf diesem Fahrzeug über viele Jahre in der Öffentlichkeit in Weiden und im Landkreis Neustadt an der Waldnaab präsentiert", wirbt Vorsitzende Mariele Junak. Ab 120 Euro pro Jahr bei einer Laufzeit von fünf Euro kann jeder mithelfen.

Mit der Sponsoren-Werbung hat der Tierschutzverein die Firma Brunner aus Böblingen beauftragt. Informationen gibt Henry Füge, 0171/83 44 744. Neben dem Autokauf steht außerdem der komplette Neubau des Tierheim ins Haus. Das Baukonzept ist bereits in Arbeit. Es wird allerdings noch ein paar Monate dauern, bis es fertig ist. Erst dann wird ein Bauantrag an die Stadt gestellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.