Unfall auf der A 93
Fahrer der „große Unbekannte“

(Foto: dpa)

Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person kam es am Freitag, 30. September, gegen 5.30 Uhr auf der A 93 zwischen den Anschlussstellen Weiden-West und Weiden-Nord. Rätselhaft ist noch, wer den Unfallwagen fuhr.

Vermutlich ein 38-jähriger Mann aus der Landkreismitte Neustadt/WN befuhr mit seinem Pkw Mitsubishi den linken Fahrstreifen der A 93 in Richtung Norden. Er überholte dabei zwischen den beiden Anschlussstellen Weiden-West und Weiden-Nord einen mit Langholz beladenen Sattelzug. Der Lkw wurde von einem 28-jährigen tschechischen Staatsbürger gesteuert. Während des Überholvorgangs geriet der Pkw-Fahrer aus bisher unbekannter Ursache nach rechts und streifte das Langholzfuhrwerk. Dadurch wurde das Auto zunächst in die Mittelschutzplanke gedrückt, schleuderte mehrfach von links nach rechts, schlug dann in die rechte Außenschutzplanke ein und kam total beschädigt auf dem Pannenstreifen zum Stehen.

Nächtliche Zufallsbekanntschaft


Der vermeintliche Unfallverursacher wurde dabei leicht verletzt und noch an der Unfallstelle durch das BRK versorgt. Allerdings stritt er ab, der Fahrer des Unfallfahrzeuges gewesen zu sein. Dies solle eine nächtliche Zufallsbekanntschaft sein, von der er keine näheren Details wisse. Der Bekannte habe sich inzwischen von der Unfallstelle entfernt. "Allerdings dürfte es sich aufgrund der vorgefundenen Situation und der Tatsache, dass der 38-Jährige deutliche Alkoholisierungsmerkmale aufwies, nur um eine Schutzbehauptung handeln", erklärt Polizeisprecher Markus Braun.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden wurde deshalb eine Blutentnahme bei dem Landkreisbewohner angeordnet, welche durch einen hinzugezogenen Arzt durchgeführt wurde. Ferner wurde ein Gutachter in die Ermittlungen einbezogen, der die Fahrereigenschaft klären soll.

Der Pkw des Unfallverursachers wurde durch ein verständigtes Abschleppunternehmen geborgen. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 6000 Euro.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und vor allem zur Fahrereigenschaft machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Weiden unter der Telefonnummer 0961/4010 in Verbindung zu setzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2686)Unfall (822)BRK (137)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.