Unwetter zog über die Oberpfalz
25 Einsätze wegen Gewitter und Starkregen - Bilder unserer Leser

(Foto: Florian Grundstein)

Amberg/Schwandorf/Cham/Nittendorf. Am Samstagabend zwischen 20 und 21.30 Uhr zogen schwere Gewitter mit Starkregen durch die Oberpfalz. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, zählte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz in diesem Zeitraum 25 wetterbedingte Einsätze.

Ein Großteil betraf laut Polizeibericht entwurzelte Bäume und umgeworfene Bauzäune, besonders in den Landkreisen Neumarkt, Schwandorf und Cham. In Neukirchen bei Heiligen Blut war eine Straße überschwemmt. Hier drang Wasser in mehrere Keller ein.

Auch die Polizeiinspektion Nittendorf blieb nicht verschont. Vermutlich aufgrund eines Blitzeinschlages in der Nähe fiel die Telefonanlage der Dienststelle für zehn Minuten aus, heißt es im Bericht von Sonntag. Die Erreichbarkeit des Notrufes 110 sei natürlich durchgängig gewährleistet gewesen. Nach 21.30 Uhr habe sich die Einsatzlage bezüglich des Unwetters merklich beruhigt.

Baum in Amberg entwurzelt


In Amberg wurde in Kleinraigering während des Unwetters ein Baum mit einem Durchmesser von rund einem halben Meter entwurzelt. Das teilt die Polizei Amberg in einem weiteren Polizeibericht mit. Der Baum stürzte demnach auf eine Garage und das angrenzende Wohnhaus.

Das Garagendach, der Giebel und die Grundmauern seien stark beschädigt worden. Der Dachstuhl des Wohnhauses wurde laut Polizei ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen (siehe Beitrag dazu).

Telefonleitung gerissen - Anwohner ohne Telefon


Durch den umgestürzten Baum sei auch die Telefonleitung gerissen, weshalb einige Anwohner zeitweise ohne Telefonverbindung waren. Die Feuerwehr aus Raigering beseitigte den Baum, die verständigte Telekom versuchte noch am Sonntag, die beschädigte Telefonleitung instand zu setzen. Der 69-jährigen Hausbesitzerin entstand ein Schaden von etwa 50.000 Euro.

Im Gemeindebereich Velburg (Landkreis Neumarkt) mussten mehrere umgestürzte Bäume von der Feuerwehr entfernt werden. In Parsberg wehte der Orkan am südlichen Stadtrand ein Baugerüst um. Dieses beschädigte fünf geparkte Fahrzeuge. Personen kamen glücklicherweise auch hier nicht zu Schaden.

Unsere Leser haben uns über unsere Facebook-Seite zahlreiche eindrucksvolle Bilder zum Unwetter zukommen lassen. Sie finden Sie unten in der Galerie. Herzlichen Dank für die Einsendungen!

Vorerst keine Unwetter mehrDer Deutsche Wetterdienst (DWD) gab inzwischen Entwarnung: Mit Unwettern müsse in Bayern vorerst nicht mehr gerechnet werden. Allerdings gingen die Temperaturen in ganz Bayern stark zurück. Für Sonntag erwarteten die DWD-Experten je nach Region Sonne oder Regen. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.