VdK Nord unter neuer Führung
Stellvertreter übernimmt das Ruder

Der bisherige Stellvertreter Bernhard Messerer (rechts) ist neuer Vorsitzender des VdK Nord. Kreisgeschäftsführer Siegmund Bergmann (Dritter von links) dankte der scheidenden Vorsitzenden Irina Gradl (links) für ihre vierjährige engagierte Tätigkeit. Bild: Dobmeier

Nach vier Jahren als Vorsitzende stellte sich Irina Gradl beim VdK Weiden-Nord nicht mehr zur Wahl. Berufliche Gründe hätten sie zum Rückzug bewogen. Mit Bernhard Messerer wurde ihr bisheriger Stellvertreter zum Nachfolger gewählt.

VdK-Kreisgeschäftsführer Siegmund Bergmann bedauerte bei der Versammlung im "Ratskeller" den Rückzug von Irina Gradl. Er lasse die Vorsitzende nur ungern ziehen. Sie habe Luise Riebel abgelöst, erinnerte Bergmann, und frischen Wind in den Verband gebracht. Der Kreisgeschäftsführer Bergmann verwies unter anderem auf die Aktion von Familie Gradl, die in Weiden medienwirksam den barrierefreien Bahnhof ins Rollen gebracht habe. Auch der Bundesverband setze sich vehement für diese Forderung ein.

Irina Gradl verwies auf aktuell 588 VdK-Mitglieder, wobei die Tendenz steigend sei. Ein Highlight sei die Besichtigung des Weinhofs Peschke gewesen mit einem historischen Rückblick auf das Geschlecht der Leuchtenberger. Die Vorsitzende gab im Namen ihrer Tochter auch den Kassenbericht mit positivem Abschluss bekannt. Tochter Susanne Gradl stellte ebenfalls ihr Amt zur Verfügung. Auch ihr dankte Bergmann für ihre Tätigkeit.

Klaus Liehr wird Kassier


Als neuer Kassier wurde Klaus Liehr gewählt, der auch als Schriftführer tätig ist. Beisitzer sind: Karl-Heinz Lange, Rosa Messerer, Peter Gürtler, Elfriede Völkl. Der neue Vorsitzende Bernhard Messerer dankte für das Vertrauen. Er betonte, dass er zusammen mit den Mitgliedern neue Ideen verwirklichen möchte und die Herausforderungen des Sozialverbandes VdK annehme. Der Termin für die Weihnachtsfeier steht bereits fest: Sie findet am 10. Dezember um 14 Uhr im "Ratskeller" statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.