Verein der Freunde der Sophie-Scholl-Realschule zieht Bilanz
Gute Freunde helfen gerne

Sie sind für weitere zwei Jahre im Amt (stehend, von links): Hans-Günther Spickenreuther, Hans Dotzler, Hermann Brunner (sitzend, von links): Maria Puff, Vorsitzender Reinhold Wildenauer, Barbara Aichholzer. Bild: R. Kreuzer

Ob Klassenfahrten oder Langlauf-Tage. Wenn es an öffentlichen Mitteln fehlt, springt der Verein der Freunde und Gönner der Sophie-Scholl-Realschule gerne ein. Das gilt auch für das vergangene Jahr.

(kzr) Dass der Verein wieder sehr aktiv gewesen ist, wurde in der Jahreshauptversammlung im Schulgebäude deutlich. Vorsitzender Reinhold Wildenauer verwies in seinem Bericht auf die Bereiche Bildung, Entwicklung und Förderung, in denen der Verein die Schülerinnen unterstützt hatte. In enger Kooperation mit der Schule würden die Bereiche gefördert, in denen die öffentlichen Kapazitäten nicht ausreichen.

Wildenauer erinnerte an finanzielle Hilfen bei Klassenfahrten, den Langlauf-Tagen auf der Silberhütte, dem Besuch des Geozentrums und Ehrungen am Schuljahresende. Auch die Ganztagsschule werde vom Förderverein unterstützt. Ebenso gab es einen Zuschuss für die Betriebspraktika und für die Abschlussveranstaltung der 6. Klassen mit dem Kooperationspartner "Learning Campus" auf Burg Hohenberg.

Besonderen Dank sagte Wildenauer seinen Mitstreitern sowie der Schulleitung mit Realschuldirektorin Susanne Genser, den Realschulkonrektoren Georg Hammer und Alexander Lindner. Die Schulleitung informierte über Aktuelles aus dem Schulbetrieb und bat darum, wieder einige Projekte im laufenden Schuljahr zu fördern. Eine Bitte, der der Förderverein gerne nachkommen will. Derzeit gibt es zwei gebundene Ganztagsklassen an der Sophie-Scholl-Realschule, nämlich 5 a und 6 a. Auch für dieses Angebot ist der Verein ein wichtiger Kooperationspartner für Schule und Freistaat.

"Nähen" ist beliebt


Den Schülerinnen steht ein abwechslungsreiches Angebot an Förder-, Ergänzungs- und Wahlunterricht zur Verfügung. Besonders beliebt ist zurzeit das Wahlfach "Nähen", berichtete die Schulleiterin. Abschlussfahrten der 10. Klassen und der Schullandheimaufenthalt der 5. Klassen in Furth im Wald wurden bereits durchgeführt. Interessant war auch der Vortrag für Eltern unter dem Titel "Klicksalat", der den Umgang mit Handys und neuen Medien zum Inhalt hatte. Beliebte Veranstaltung ist inzwischen auch der alljährliche Dirndltag am Kirchweihmontag. Die Schulleitung lud zum Wintermarkt am 1. Dezember ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.