Vereinsmeisterschaft der Schießleistungsgruppe Ostmark
Große Kaliber, große Leistungen

Eine Menge Medaillen und Pokale verteilte "Vize" Johannes Dandorfer (von links) bei der Meisterfeier. Darüber freuten sich: Christoph Galla, Stefan Fuchs, Thomas Koller, Michael Üblacker und Roland Scharf. Bild: R. Kreuzer

Für die einen war es eine sportliche Herausforderung, für die anderen ein erster Praxistest: Bei der Vereinsmeisterschaft der Schießleistungsgruppe (SLG) Ostmark traten nicht nur 23 Aktive an, auch 5 neu ausgebildete Schießleiter durften ihr Können erstmals unter Beweis stellen.

Fünf Disziplinen absolvierten die Schützen der SLG bei ihrer Meisterschaft. 72 Gesamtstarts mit 23 Aktiven zählten die Verantwortlichen bei diesem Wettstreit im Großkaliber in den Disziplinen Police Pistol 1 (PP1), Service Pistol (NPA-B), Police Pistol 3 (Carry Gun), ein beliebiges 48-Schuss-Match und Super Magnum (SM). Der Wettkampf erstreckte sich über vier Wochen.

Auch die Jugend trat mit Kleinkaliber (KK) an. Seit Mai schießen in der SLG Ostmark drei Mitglieder mit der Jugendbasislizenz, die Voraussetzung ist, um am KK-Schießsport teilnehmen zu dürfen.

Die Meisterfeier stieg nun vor nahezu sämtlichen Mitgliedern, die dafür mitunter auch weitere Wege in Kauf nahmen. So betonte Vorsitzender Stefan Fuchs, dass auch die auswärtigen Mitstreiter aus Prag, Nürnberg und München angereist waren.

Stellvertreter Johannes Dandorfer nahm die Siegerehrung vor. In der Disziplin Police Pistol 1 gewann Michael Üblacker mit 294 Ringen (9 Zehner), vor Thomas Koller (294) und Stefan Fuchs (289). Service Pistol: Thomas Koller (102) vor Stefan Fuchs (101) und Michael Üblacker (99). Police Pistol 3: Thomas Koller (292) vor Roland Scharf (289) und Christoph Galla (287). Super Magnum: Christoph Galla (288) vor Stefan Fuchs (281) und Bernhard Lippe (265). Beim 48-Schuss-Match siegte Thomas Koller (476) vor Michael Üblacker (465) und Stefan Fuchs (463). Der "Quick Shoot Master", eine Art Schützenkönig, ist dieses Jahr zum ersten Mal ausgetragen worden. Den Titel holte sich Thomas Koller. Sein Name wird nun auch auf der Siegertafel auf einem Messingschild verewigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.