Verkehrswacht Weiden bietet Fahrradkurse für Flüchtlinge an
Sicher unterwegs im Straßenverkehr

Karl-Heinz Roßmann und Heinz Kumpf (Dritter und Fünfter von rechts) bieten in Zusammenarbeit mit Manfred Weiß (Zweiter von rechts) Fahrradkurse für Flüchtlinge an. Der Kurs kommt bei den Flüchtlingen gut an, wie der Syrer Mustafa Elghozy (rechts) bestätigte: "Die Sicherheit ist wichtig. Man muss wissen, wie man sich in Deutschland verhält und was im Straßenverkehr richtig oder falsch ist." Bild: Schlegl

Zum ersten Mal führen Heinz Kumpf und Karl-Heinz Roßmann von der Verkehrswacht Weiden ehrenamtlich Fahrradkurse für Flüchtlinge durch. Die Stadt Weiden übernimmt dabei als Veranstalter im Rahmen der kommunalen Haftpflichtversicherung den Versicherungsschutz für die Flüchtlinge.

Bevor es in den Verkehrsgarten an der Albert-Schweitzer-Schule geht, werden sie in einem Theorieunterricht in die Grundregeln des Straßenverkehrs eingewiesen. Das Unterrichtsmaterial in den drei Sprachen Deutsch, Englisch und Hocharabisch sowie Helme und Fahrräder stellt die Verkehrswacht zur Verfügung.

Der Kurs kommt bei den Flüchtlingen gut an. "Die Sicherheit ist wichtig. Man muss wissen, wie man sich in Deutschland verhält und was im Straßenverkehr richtig oder falsch ist", sagt Mustafa Elgozhy aus Syrien. Am Ende des Fahrsicherheitstrainings erhalten alle Teilnehmer eine Urkunde. "Die Verkehrswacht Weiden stellt sich der Aufgabe, Flüchtlinge in unser Ordnungsprinzip aufzunehmen. Die Zusammenarbeit mit den Asylbewerbern hat Spaß gemacht und soll auch in Zukunft in Verbindung mit Manfred Weiß von der Diakonie Weiden fortgeführt werden," sagt der ehemalige Chef der Weidener Verkehrspolizei Heinz Kumpf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.