Versammlung der "Nabtalschützen"
Vorbildliche Jugendarbeit

Schützenmeister Franz Winter und Bürgermeister Alois Böhm (hinten von links) zeichneten die Mitglieder Sigmund Bartmann, Agathe Obermeier und Thomas Lorenz (von rechts) für langjährige Vereinstreue mit Urkunden sowie für verdienstvolle Mitarbeit im Schützenwesen des Oberpfälzer Schützenbundes zusätzlich mit Ehrennadeln aus. Bild: ohr

Bei der Schützengemeinschaft "Nabtal Wölsendorf" ist alles im Lot. Ein Mitglied qualifizierte sich in der Disziplin "Sommerbiathlon" sogar für die Deutsche Meisterschaft.

-Wölsendorf. Der Schießbetrieb befindet sich auf einen guten Weg und wird interessant gestaltet. Die Jugendarbeit ist vorbildlich. Die geselligen Veranstaltungen erfreuen sich eines regen Zuspruchs. "Die gute Zusammenarbeit bei sportlichen und geselligen Aktivitäten in allen Gruppierungen ist ein Markenzeichen des Vereins", hob Schützenmeister Franz Winter bei seiner Rückschau in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Lorenz hervor.

Beachtliche Erfolge


Er rief unter anderem den gut besuchten Faschingsball, das Vereinsfest mit Schmankerln aus dem Backofen, das Johannisfeuer, das Jugendzeltlager am Steinberger See sowie die Teilnahme an örtlichen, regionalen Veranstaltungen und Jubiläen ins Gedächtnis. Die Schützen erzielten respektable Erfolge auf den verschiedensten Wettkampfebenen.

In fünf Vorstandschaftssitzungen steckten die Mitglieder den Aktionskreis fürs ganze Jahr ab. Trotz Austritte und eines Sterbefalles erhöhte sich der Stand auf 123. Die aktive Jugendarbeit sei ein Garant für diese positive Entwicklung, betonte der Schützenmeister. Für das gesetzlich geforderte erweiterte Führungszeugnis sind 15 Personen benannt. Mit der Anwesenheit von durchschnittlich 18 Sportlern bei insgesamt 27 Schießveranstaltungen stabilisierte sich die Teilnehmerzahl. "Nur wenn wir gemeinsam anpacken, können die erbrachten Leistungen weiterhin erzielt werden", lautete seine Fazit.

Im Rundenwettkampf (RWK) 2014/2015 stieg die erste Mannschaft als Vorletzter in die Gauliga A ab, berichtete stellvertretender Schießleiter Thomas Ebensberger. Die zweite Mannschaft in der Breitensportliga C belegte den guten 3. Platz und startete in die neue Runde mit zwei Siegen. Sie erreichte nach vier weiteren Begegnungen einen Durchschnitt von 1017 Ringen. Dietmar Pösl holte sich bei der Landesmeisterschaft mit 361 Ringen den 32. Platz. Markus Lippert qualifizierte sich in der Disziplin "Sommerbiathlon" für die Deutsche Meisterschaft.

Keine Nachwuchsprobleme


Beim letzten Ausschießen des Gemeindepokals gingen in den einzelnen Kategorien folgende Sieger hervor. "Pokal" Michael Winter (22,6 Teiler); auf "Fest" Tobias Zettel (33,6); auf "Scheibe" Dietmar Pösl (22,3). Die Feuerwehr Wölsendorf 2 gewann den Mannschaftspokal. Aktuell gehören zur Schützenjugend 6 Junioren, 5 Jugend, 10 Schüler und 8 Bambini, informierte Jugendleiter Dietmar Pösl.

"Auf Glück"


Einige sehr beachtliche Erfolge wurden angeführt: RWK 2015 "Mannschaft Schüler"1. Platz mit durchschnittlich 466,5 Ringen, "1. Jugendmannschaft" Vierter mit 1 045,5 Ringen. Im Vor - und Endkampf (509 Ringe) zum Stumfollpokalschießen holten die "Schüler" .Platz 1 und die Bambini die Plätze 2 und 3. Die Ergebnisse beim Gaujugendschießen in Frotzersricht: Jugend "Auf Glück" 1. Platz Verena Pflamminger und 4. Benedikt Fröhlich. Bei diesem Wettkampf rangiert der Verein in der Meistbeteiligung seit Jahren an der Spitze.

Schatzmeister Richard Böckl sprach von einer positiven Bilanz. Die "Nabtalschützen" legen großen Wert auf ein ausgewogenes Angebot von Geselligkeit und Schießsport, betonte Bürgermeister Alois Böhm in seinem Grußwort. Sie nähmen auch eine tragende Rolle im gesellschaftlichen Bereich ein. Er würdigte ausdrücklich die aktive Jugendarbeit und die tollen Erfolge bei den verschiedensten sportlichen Disziplinen. In der Aussprache regte Jugendleiter Dietmar Pösl den Kauf einer zweiten Luftpistole an.

Die GeehrtenFür fünf Jahre im Oberpfälzer Schützenbund (OSB) mit Ehrennadel in Silber wurden ausgezeichnet: Gerhard Domaier, Theresa Hösl, Verena Pflamminger und Jürgen Bronold. 10 Jahre im OSB Ehrennadel in Gold: Thomas Lorenz und Agathe Obermeier. 25 Jahre Mitglied mit Urkunde Angelika Graf und 40 Jahre Siegmund Bartmann. (ohr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.