Vier Biker auf dem Weg in Weidens italienische Partnerstadt
Mace-Radler

Per Pedales in die Partnerstadt: Juiliane Feneis (Zweite von links) und Sigrid Schneider wünschten Reinhold Wildenauer (von links), Horst Krüger, Wolfgang Bergmann und Andreas Servit alles Gute. Die vier radeln derzeit ins italienische Macerata. Bild: hfz
Vier Helme, acht Reifen und 1120 teils schlauchende Kilometer. Aber was tut man nicht alles für seine Partner? Am Samstag starteten vier Weidener Radfahrer von der Max-Reger-Stadt aus in den Süden. Ziel des Zehn-Tages-Tripps ist die Partnerstadt Macerata.

Dorthin, in die Region Marken, strampeln Stadtrat Reinhold Wildenauer , Horst Krüger , Wolfgang Bergmann und Andreas Servit . Mit Betonung auf strampeln: Denn auf Elektroantriebe aller Art verzichten sie. Einzig: Ein Begleitfahrzeug gibt es, gesteuert von Wildenauers Lebensgefährtin Juliane Feneis .

Die ersten Etappen - am Dienstag ging's bis Gries am Brenner - verliefen unfallfrei, wie Sigrid Schneider berichtet. Die städtische Partnerschaftsbeauftragte hält Kontakt zum Quartett. Zu viele Sorgen trotz der anspruchsvollen Strecke muss sich eh keiner machen. Schließlich haben die vier Erfahrung. Sie haben solche Touren schon mit allen anderen Städtepartnern wie Weiden am See oder Marienbad absolviert, seit sie sich erstmals 2014 zusammenfanden, um von Issy-les-Moulineaux in die Oberpfalz zu reisen. Einzig der nächstgelegene Partner fehlt ausgerechnet: Nach Grafenwöhr zur US-Army sind sie noch nicht. Nach Macerata mitgefahren wäre gerne auch Heiner Hagn . Er war bei den bisherigen Partnerradeleien dabei gewesen. Nach einem Sturz vom Bike musste er diesmal passen. Am Dienstag, 30. August, soll das verbliebene Quartett ankommen. Einen Tag später feiert Macerata seinen Patron San Giuliano. Ebenfalls dabei sein wird übrigens auch eine offizielle Delegation Weidens. Die dürfte zum Feiern auch mehr Energie haben. Sie reist per Flugzeug.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.