Vier Grundschulklassen treten zum Kreisentscheid an
Könner auf zwei Rädern

Mädchen und Buben aus vier Grundschulen in Stadt und Land traten beim Kreisentscheid gegeneinander an. Sie bewiesen alle Geschicklichkeit, doch den Sieg sicherten sich Oberbibracher (sitzend, vorne) vor der Josef-Faltenbacher-Schule aus Pirk, der Grundschule Altenstadt und der Hans-Schelter-Schule Weiden. Bei der Veranstaltung auf dem Verkehrsgelände der Hans-Schelter-Schule wurden auch Einzelbeste geehrt. Bild: R. Kreuzer

Unter den strengen Augen der Verkehrserzieher fand auf dem Verkehrsgelände der Albert-Schweitzer-Schule der 15. Kreisentscheid im Radfahren statt. Qualifiziert hatten sich die besten Klassen aus dem Bereich der Polizeiinspektionen Neustadt, Vohenstrauß, Eschenbach und der Stadt Weiden: die Grundschule Oberbibrach, die Josef-Faltenbacher-Schule aus Pirk, die Grundschule Altenstadt und die Hans-Schelter-Schule Weiden.

Die Schüler erwartete ein anspruchsvoller Fahrradparcours, der ein sicheres Beherrschen des Rades und viel Geschick erforderte. Als Sieger erhielt die Grundschule Oberbibrach eine Urkunde und 100 Euro für die Klassenkasse.

Die Räder wurden von der Polizei zur Verfügung gestellt. Die Klassenlehrer mussten darauf achten, dass alle Kinder einen Helm tragen. Die Verkehrswachten Weiden und Neustadt spendieren für alle Teilnehmer eine Brotzeit. Gefordert waren beim Geschicklichkeitsturnier das Einhalten der Spur am Spurbrett, geschicktes Steuern um die Slalomstangen, die Aufnahme eines Balles sowie das Befahren einer Wippe und einer engen Gasse.

Die Verkehrserzieher Bernhard Dobmayer (VOH), Helmut Franz (NEW), Christian Simon (ESB) und Georg Hüttner (WEN) achteten auf die korrekte Ausführung der Fahrten und zählten die Punkte aus. Bestes Mädchen war Alina Pittner mit 58 Punkten aus Oberbibrach vor Annika Rott (68) aus Altenstadt und Giana Thurn (75) aus Oberbibrach. Bester Einzelfahrer war Jonas Hierold mit 41 Punkten aus Pirk vor Felix Kick (48) aus Altenstadt und Fabian Völkl (54) aus Pirk. Bei der Schulwertung lag die Grundschule Oberbibrach vor der Josef-Faltenbacher-Schule, der Grundschule Altenstadt und der Hans-Schelter-Schule Weiden.

Erster Polizeikommissar Roland Ast freute sich über die engagierten Arbeiten im Vorfeld. "Hier läuft alles prima. Der Verkehrsunterricht war erfolgreich. Das hilft allen im Straßenverkehr", lobte er. Mit vor Ort war auch die Fachberaterin für Verkehr, Alexandra Reber. Bernhard Dobmann überreichte die Urkunden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.