Vorspielabend der Gitarrenklassen der Franz-Grothe-Schule
Gitarren erklingen

Die Gitarrenklassen unter Leitung von Melanie Häckel und Klaus Luther erfreuten mit einem kurzweiligen Programm. Bild: R. Kreuzer

Ein öffentlicher Auftritt stärkt das Selbstbewusstsein der Musikschüler. So auch beim Vorspielabend der Gitarrenklassen der Franz-Grothe-Schule.

Für die Jüngsten, die erst in diesem Schuljahr das Instrument in die Hand nahmen, galt es aber schon, sich zu überwinden und auf die Bühne zu gehen. Doch die Lehrkräfte Melanie Häckel und Klaus Luther stärkten ihren jungen Musikschülern den Rücken und unterstützten sie auch mit musikalischer Begleitung.

Es beteiligten sich zudem Schüler, die schon zwei Jahre die Musikschule besuchen. Im Auditorium vor den zahlreichen Eltern, Großeltern und Geschwistern eröffnete Julian Cummings mit "Nothing else matters" das Konzert. Jeweils einen Liedvortrag brachten Hannah Weiss, Maximilian Wijenayake, Eylül Ceyhan und Alexandra Mages. Als Duo spielten Lucy Grund und Valerie Uschakow zusammen, trugen jeweils einen eigenen Song vor. Das taten auch Afra Krocysinski und Seraphina Feuerer. Zwei Lieder hatten Charlotte Nawroth, Phililip Schwemin, Sophia Wittmann, Sofie Hillenbrand, Sonny Ilicic und Lea Kreuzer mitgebracht. Zu Dritt spielten Philipp Brucker, Lukas Dumitrascu und Ida Ederer "Behind Blue Eyes" und "Hallelujah". Unter der Leitung von Johanna Luther endete der Vorspielabend mit einem Streichquartett mit E-Gitarre. Geigen, Bratsche und Cello brachten Johanna Pickert, Anna Wittmann, Eva Wellstein und Philip Brucker mit, Georg Slenczka setzte die E-Gitarre ein. Die jungen Musikschüler ernteten für ihre Auftritte viel Applaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Franz-Grothe-Schule (26)Klaus Luther (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.