Vorstandsvorsitzende der Stiftung Sonnenblume Birgit Reil bei OB Kurt Seggewiß
Sonnenblume mit neuem Kern

Aus der HPZ-Werkstatt: Birgit Reil (49) beschenkt OB Kurt Seggewiß mit einem Windlicht mit Weidener Wappen. Bild: gsb

"Behinderte gehören zu unserer Gesellschaft, wir müssen Eltern mehr davon überzeugen, ihre Kinder in die Öffentlichkeit mitzunehmen", betonte Birgit Reil bei ihrem Antrittsbesuch bei OB Kurt Seggewiß im Neuen Rathaus. Die gebürtige Weidnerin ist seit September Vorstandsvorsitzende der Stiftung Sonnenblume für behinderte Menschen, gegegründet 2005 vom Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) in Irchenrieth.

Die 49-Jährige folgt damit Josef Rupprecht nach, der mit 70 nach 18 Jahren sein Amt niederlegte.

Die engagierte Mutter eines 24-jährigen behinderten Sohnes arbeitet als geringfügig Beschäftigte bei den Maltesern und gibt Erste-Hilfe-Kurse. Aus Erfahrung weiß sie: "Die meisten Betreuten sind sehr gern im HPZ. Dort sind alle gleich und haben Stärken und Schwächen. Das Personal kümmert sich um sie mit Herz und Seele." Ihr zur Seite stehen Johann Bock (zweiter Vorsitzender), Dieter Wettinger, Daisy Brenner und Max Hohlrüther . Eine zentrale Frage ist: "Wie groß wollen wir eigentlich noch werden?" Der Verein zählt mittlerweile rund 400 Mitglieder, 700 Festangestellte und etwa 1000 Betreute. "Die Werkstatt und Wohnstätten des HPZ sind zwar unter eigener Verwaltung. Der Verein hält jedoch seine Hände darüber", erklärte Reil. Im Vorstand sind vor allem Eltern von Kindern mit Förderungsbedarf.

Für die Zukunft möchte die Stiftung Wohngruppen für Behinderte in Weiden bauen. Wie in einem Internat würden 21 Kinder bis zum 18. Lebensjahr in vier Gruppen untergebracht werden. Um eine angemessenes Finanzierung gewährleisten zu können, bewarb sich die Stiftung bei dem Kinderprojekt "Wohnen für Kinder und Jugendliche". Unbekannt sind noch die genauen Fördersätze, da noch immer verhandelt wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.