Walter Jelinek zieht mit seiner Bug-Box nach Waiblingen
Oldtimer-Profi verlässt Weiden

Auch dieser historische VW-Bus, ein "Samba", benötigte die kundige Hand der Experten der Bug-Box. In Hunderten von Arbeitsstunden restaurierten Walter Jelinek und sein Team diese Fahrzeuge. Mit dem Wegzug des Oldtimer-Spezialisten verliert Weiden einen Image-Träger. Bild: Götz

Seine Werkstatt ist in Weiden groß geworden. Zu groß. Walter Jelinek verlagert seine Firma "Bug-Box" nach Waiblingen. Doch das Areal in der Dr.-von-Fromm-Straße wird nicht lange verwaist bleiben. Hajo Müller hat das Gelände mit den Betriebsgebäuden und Büros erworben. Er kündigt eine interessante Nutzung an.

Walter Jelinek, der Experte für die Restaurierung historischer luftgekühlter Boxer-Motoren, der auch einen internationalen Handel mit Oldtimern- und Oldtimer-Teilen betreibt, siedelt nach Baden-Württemberg um. Der gebürtige Neustädter startete schon 1994 als junger Architektur-Student mit seiner Spezialwerkstatt für VW-Käfer, VW-Busse und VW-Transporter in Falkenberg. Im Jahr 2001 zog er mit seinem Unternehmen nach Weiden in die Regensburger Straße und von dort einige Jahre später weiter nach Weiden-West.

Hier gehts zur Bildergalerie von Jelineks Bug-Box

Seine Firma Bug-Box hat in den mehr als zwei Jahrzehnten in der Oldtimer-Szene durchaus selbst Kult-Status erreicht. Jelinek konzentrierte sich bisher auf VW-Käfer, Busse, Doppelkabinen und Transporte auf T1-Basis (Baujahre 1950 bis 1967) sowie die nachfolgenden T2-Fahrzeuge. Er haucht den ramponierten Oldies, die oft kaum mehr als Schrottreste sind, ein zweites Leben ein. Die restaurierten Volkswagen werden durchaus im sechsstelligen Euro-Bereich gehandelt. Ein Top-Samba-Bus kostet schon mal locker 130 000 Euro. Den 47-Jährigen lockt in Waiblingen die Nähe zu Porsche. Dort sind ja auch die luftgekühlten Boxer-Motoren zu Hause. In so manchen T1 und T2 hat Jelinek einen leistungsstärkeren Motor aus Zuffenhausen eingepflanzt. Auch bieten die historischen Porsche-Fahrzeuge ein breites Betätigungsfeld. Der frankophile Oldtimer-Fan schätzt vor allem auch die Nähe zu Frankreich.

Wegen des anstehenden Umzugs ruht derzeit Jelineks Internet-Shop, in dem er europaweit historische Fahrzeugteile vertreibt.

Gebäude verkauft


In der alten Heimat in Weiden-West hat sich inzwischen auch einiges getan: Die Firmengebäude in der Dr.-von-Fromm-Straße 1 wechselten den Besitzer. "Hajo" Müller bestätigte gegenüber dem NT, dass er das Areal erworben hat. Derzeit erhalten die Gebäude ein neues Outfit. "Die Räume werden jetzt richtig aufgerüstet."

Nach den Plänen des Textil-Großhändlers soll noch im Frühjahr ein aus der Alpenrepublik stammendes Unternehmen - "das in Weiden Gewerbesteuern zahlt" - mit Büros und Lager einziehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.