Weber Putz-, Stuck- und Gerüstbau hat sich auf Außendämmungen spezialisiert
Energie und Geld sparen

Stefan Weber, Chef der Firma Weber Putz-, Stuck- und Gerüstbau, ist Experte für Außendämmungen. Häuslebauer, Wohnungsbaugesellschaften und öffentliche Auftraggeber setzen voll auf seine Kompetenz. Ein optimal gedämmtes Gebäude ist die beste Voraussetzung dafür, den Heizenergiebedarf zu reduzieren und die Heizkosten erheblich zu senken.

Innerhalb der möglichen Dämmmaßnahmen bietet besonders die Dämmung der Außenwand in Alt- und Neubauten großes Einsparpotenzial. Wer sich dabei für eine effiziente Fassadendämmung mit Dämmstoffen aus Steinwolle entscheidet, wird langfristig dafür belohnt, denn die hervorragende Dämm-Funktion von Steinwolle-Dämmstoffen bleibt über viele Jahre erhalten.

"Mit einer entsprechenden Dämmung können die Heizkosten immerhin um bis zu 30 Prozent gesenkt werden", erklärt Weber. Mit Vollwärmeschutz an den Außenwänden spare man nicht nur Energie, sondern vermeide auch Schimmel in Bad und Schlafzimmer. Vielen Bürgern sei das oft nicht bewusst. Der Taupunkt werde quasi nach außen in die Fassadendämmung gelegt. Damit vermeide man die Schimmelgefahren für das Mauerwerk.

Bei der Installation des Vollwärmeschutzes liefern die Beschäftigen des Weidener Unternehmens beste Arbeit ab. Erst kürzlich haben die Experten das Rathaus Schirmitz mit Innenputz versehen und konnten außen dann noch Vollwärmeschutz anlegen.

Fertiggestellt wurde auch das Polizeigebäude in Tirschenreuth. Neben den Innenputzarbeiten wurde hier ein Außen-Vollwärmeschutz mit mineralischer Steinwolle - 14 Zentimeter dick - angebracht. Diese ist speziell atmungsaktiv.

In Erbendorf erledigten die Mitarbeiter von Weber Putz-, Stuck- und Gerüstbau mit der Stadthalle ein weiteres großes Projekt - beginnend vom Gerüstbau über Innen- und Außenputz bis hin zur Fassadendämmung. Auch bei der Innensanierung im Kloster Speinshart wirkte der Betrieb aus der Max-Reger-Stadt tatkräftig mit.

Seit über 50 Jahren arbeitet das Unternehmen nicht nur in der Region. Es ist mit großem Fuhr- und Maschinenpark problemlos in der Lage, größere Projekte auch überregional in Angriff zu nehmen. Mittlerweile kann die Firma Flächen bis zu 12 000 Quadratmeter einrüsten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.