Weihbischof Reinhard Pappenberger firmt junge Leute aus St. Josef und St. Konrad
Jeder ist anders, jeder ist wichtig

Mit 83 Schülern aus St. Josef und St. Konrad feierte Weihbischof Reinhard Pappenberger Firmung. Bild: Kunz

Hoher Besuch an einem besonderen Tag: Weihbischof Reinhard Pappenberger firmte am Samstag in der Josefskirche 45 junge Damen und Herren aus der Pfarrei St. Josef und weitere 38 aus der Pfarrei St. Konrad.

In Konzelebration mit Dekan Johannes Lukas, Stadtpfarrer Markus Schmid, Kaplan Dr. Thomas Hösl, Vikar Josef Matzys und Ruhestandsgeistlichem Dietmar Schindler stellte der hohe Würdenträger aus Regensburg die Individualität des Christenmenschen in den Mittelpunkt. Jeder bekomme bei seiner Firmung eine Gabe mit. Und für jeden stelle die sich gefühlt anders dar. Weil jeder Mensch auch anders sei. Jeder sei in der christlichen Gemeinschaft wichtig. Und so solle auch jeder unterschiedlich in die Welt hinein wirken. Es gelte, den Blick nach vorne zu richten, auf das Schweißtuch der Veronika vor Ort und auf Gott. Und da sei es nicht von Bedeutung, ob jemand Facebook-Star oder oft in der Zeitung erwähnt werde.

Pfarrgemeinderatssprecherin Romy Götz appellierte an die Firmlinge, sich dienstlich in ihren Pfarreien einzusetzen. Vielleicht als Ministranten, Pfadfinder oder Kranken- und Seniorenbegleiter.

Vorbereitet hatten die Jungs und Mädels auf ihren großen Tag an der Seite ihrer Firmpaten Helga Waldbraun vom Sachausschuss Gemeindekatechese (St. Konrad) und Pastoralreferent Markus Brunner (St. Josef), der auch für die Gestaltung des Festgottesdienstes verantwortlich zeichnete. Anschließend gab es einen Empfang im Pfarrheim. Nachmittags wurde zur Andacht gerufen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.