Wenig Beute, großer Schaden
Einbrüche in drei Firmen

Symbolbild: dpa

Gleich drei Mal setzten Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag in Weidener Firmen den Hebel an. Ein Mal mussten sie ohne Beute wieder abziehen, ein Mal ließen sie lediglich eine Speicherkarte mitgehen, die nur wenige Euro Wert ist. Im dritten Fall entdeckten sie in einer Geldkassette und einer Geldtasche Bares. Laut Polizei schnappten sie sich hier einen vierstelligen Betrag. Wesentlich höher als der Wert der Beute fällt der Gesamtschaden aus: er liegt bei knapp 8000 Euro.

Leicht gemacht wurde es den Unbekannten in einer Elektrofirma in der Albert-Einstein-Straße. Denn eine Tür an der Rückseite des Gebäudes war nicht versperrt. Irgendwann zwischen 20 Uhr und 6 Uhr morgens gelangten die Unbekannten so ins Haus, brachen eine Bürotür auf und durchwühlten alle Arbeitsräume. So stießen sie auf die Geldtasche und die Geldkassette. An den Außenfenstern hatten sie sich vorher offenbar vergeblich zu schaffen gemacht. Ohne Beute zogen die Täter aus einer Bäckerei in der Max-Planck-Straße wieder ab, die sie zwischen 18 und 5.20 Uhr morgens heimsuchten. Um in den Bürotrakt zu gelangen, hatten sie hier ein Fenster aufgehebelt.

In einer Druckerei in der Hochstraße hebelten der oder die Täter eine Nebentür und mehrere Bürotüren auf. Beute: eine billige blaue Speicherkarte der Marke Kingston. In diesem Fall fiel der Sachschaden mit rund 5000 Euro besonders hoch aus. Hinweise zu allen Fällen erbittet die Inspektion unter 0961/401 321.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2669)Einbruch (185)OnlineFirst (12624)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.