Wenn Rücken und Gelenke schmerzen
Chefärzte der orthopädischen Asklepios-Klinik Lindenlohe klären am Donnerstag in der Max-Reger-Halle auf

Dr. Markus-Johannes Rueth, Chefarzt der neuen Sportklinik Lindenlohe, geht in seinem Vortrag am Donnerstag auf die Notwendigkeit von Bewegung im Alltag ein und zeigt auf, mit welchen schonenden Sportarten man Gelenk- und Rückenschmerzen vorbeugen kann. Bilder: hfz (3)

Über 70 Prozent der Deutschen leiden mindestens einmal im Leben an Rückenschmerzen. Doch hinter dem "Kreuzweh" können sich vielfältige und schwerwiegende Erkrankungen verbergen. Was also tun? Die Chefärzte der orthopädischen Asklepios-Klinik Lindenlohe klären auf.

Wenn Rücken und Gelenke schmerzen, wird der Alltag zur Qual. Die Lust auf körperliche Aktivität sinkt rapide, sich bewegen fällt schwer - und wäre doch so wichtig. Was tun? Asklepios lädt für Donnerstag, den 7. April, zu einer großen Patientenveranstaltung um 18 Uhr in die Max-Reger-Halle in Weiden ein. Das Thema: "Rücken und Gelenke wirkungsvoll behandeln". Einlass ist ab 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Dr. Markus-Johannes Rueth, Chefarzt der neuen Sportklinik Lindenlohe, geht dabei in seinem Vortrag zum Thema "Bewegung trotz Beschwerden - was ist sinnvoll?" auf die Notwendigkeit von Bewegung im Alltag ein und zeigt auf, mit welchen schonenden Sportarten man Gelenk- und Rückenschmerzen vorbeugen kann. Zudem erklärt er, welches Maß an Bewegung auch mit einem künstlichen Gelenk noch möglich ist.

Die beiden Chefärzte, Privatdozent Dr. Konstantinos Kafchitsas, Chefarzt des Wirbelsäulenzentrums Oberpfalz, und Prof. Dr. Heiko Graichen, Chefarzt des Endoprothesenzentrums der Maximalversorgung, befassen sich in ihren Referaten mit den möglichen Behandlungswegen bei Rücken- und Gelenkschmerzen.

Einen Überblick über das Gesamt-Thema "Rückenschmerzen - was tun?" gibt Dr. Kafchitsas . Der Spezialist stellt verschiedenste Behandlungsmöglichkeiten vor und erklärt, bei welchen Krankheitsbildern eine Operation sinnvoll ist.

Dr. Graichen ist ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des künstlichen Gelenkersatzes. Sein Thema: "Behandlungsmöglichkeiten bei Gelenkverschleiß". Der vom FOCUS als einer der besten Kniechirurgen Deutschlands ausgezeichnete Ärztliche Direktor der Klinik informiert über die Ursachen von Arthrose und erklärt, was sich gegen eine Abnutzung der Gelenke und die daraus resultierenden Schmerzen tun lässt.

Am Ende eines jeden Vortrags stehen die Referenten für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Neben den Vorträgen erwartet die Besucher ein umfassendes Begleitprogramm mit einer kleinen Industrieausstellung, einem Gewinnspiel und einem kostenlosen Imbiss. Barrierefreie Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung. Für eine bessere Planung bittet die Klinik um eine formlose Anmeldung per Telefon, Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr unter der Rufnummer (0 94 31) 888-488 oder per E-Mail unter kommunikation.lindenlohe@asklepios.com.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.