Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte
In Boxershorts und mit Kanüle im Arm unterwegs

Symbolbild: dpa

Am Mittwoch,4. Mai, kurz vor 21 Uhr, meldete das Klinikum Weiden der Polizei einen abgängigen Patienten. Der 20-jährige war lediglich mit einer Boxershort bekleidet und noch einer Kanüle im Arm unterwegs im Stadtgebiet.

Wie die Polizei am Freitagvormittag mitteilt, konnten die Beamten den jungen Mann in der Nähe der Feuerwache aufgreifen und in Gewahrsam nehmen. Hier begann er bereits damit die eingesetzten Polizisten aufs übelste zu beschimpfen. "Im Rettungswagen wurde der junge Mann dann handgreiflich und wollte sich nicht mehr transportieren lassen", berichtet Polizeihauptkommissar Tobias Mattes. Er versuchte die Beamten mehrfach zu treten.

Der junge Mann musste gefesselt ins Bezirksklinikum transportiert werden. Dort spuckte der Mann die Einsatzkräfte mehrfach an. Die Polizei Weiden ermittelt nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und anderer Delikte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2677)Klinikum Weiden (37)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.