Wiedersehen nach 50 Jahren
Goldenes Abi-Treffen am Augustinus-Gymnasium

Sie waren der erste Jahrgang, der am Augustinus-Gymnasium (früher Humanistisches Gymnasium) ihr Abitur ablegten. Für die Organisation des Klassentreffens bekam die Weidener Gruppe um Karl Krauß und Willy Koegst viel Lob. Bild: hfz

Zum goldenen Abitur-Jubiläum reisten Ehemalige aus allen Teilen Deutschlands nach Weiden an. Vor 50 Jahren hatten die zwei Abschlussklassen vier Schülerinnen und 51 Schülern gezählt. 1966 war dies der erste Jahrgang, der das Abitur nicht mehr am Humanistischen Gymnasium Weiden, sondern - nach Umbenennung - am Augustinus- Gymnasium abgelegt hatte.

Der Tag begann in St. Michael mit einer eindrucksvollen Andacht, gestaltet von den Klassenkameraden Pfarrer Richard Keßler (evangelisch) und Gerhard Schmidt (katholisch). Bei der Feier im "Zoe" freuten sich die Jubel-Abiturienten besonders über drei ehemalige Lehrer: Kunsterzieherin Speiser, die später lange Jahre im Auslandsschuldienst eine deutschen Schule in Südamerika leitete, Latein-Lehrer Dietrich Mayer (später Chef des Gymnasiums Nabburg) sowie Klassleiter Müller, der dem "Augustinus" als beliebter Lehrer bis zur Pensionierung treu blieb.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.