Zum Abitur an der FOS/BOS - Gefragte Alternative auch in Weiden
Der andere Weg zum Erfolg

Schritt für Schritt zum Abitur. Diesen Weg bieten nicht nur Gymnasien an, sondern auch die FOS/BOS. Bild: hfz/Claudia Köppel

Viele Wege führen zum Abitur. Die Berufs- und Fachoberschulen erfreuen sich dabei größter Beliebtheit. Fast die Hälfte aller Hochschulreifen in Bayern wird zwischenzeitlich über den Schultyp vergeben. Ein Trend, der sich auch in Weiden zeigt.

Dass die Karriere des Kindes nicht vom Zeugnis der vierten Klasse abhängt, sorgt bei vielen Eltern für Entspannung. Denn auch nach dem Besuch der Mittel-, Real- oder Wirtschaftsschule können Schüler ihr Abitur an der FOS/BOS erwerben. Ein Weg, der auch in Weiden boomt: An der Weidener Fach- und Berufsoberschule lernen derzeit 1026 junge Leute für ihre berufliche Zukunft.

46 Prozent der Absolventen der beiden Realschulen in Weiden wechseln auf die FOS, um dort im direkten Anschluss ihr Abitur zu machen. Die Übertrittsquote der Wirtschaftsschule Weiden beträgt jährlich rund 20 Prozent. Doch die Mehrzahl der Gustl-Lang-Schüler bestreitet den Weg über die BOS. Dort erwerben sie nach abgeschlossener Berufsausbildung - BAföG-gefördert - ihr Abitur. Die Erfolgsquote liegt hier bei über 90 Prozent. In der Mittelschule besteht die Möglichkeit, im M-Zug den mittleren Schulabschluss zu erwerben, der Voraussetzung für die Aufnahme an der Fach- und Berufsoberschule ist.

Der Weg von den verschiedenen Schularten über die FOS/BOS zum Abitur ist neigungsbezogen und zielgerichtet. Die Schüler lernen in der Mittel-, Real- oder Wirtschaftsschule ihre Stärken kennen, die sie dann in den verschiedenen Zweigen der FOS/BOS vertiefen können. Je nach Neigung, Talent und Berufswunsch stehen ihnen in Weiden die Ausbildungsrichtungen Technik, Wirtschaft, internationale Wirtschaft, Sozialwesen und Gestaltung zur Auswahl. Auch hinsichtlich des breiten Bildungsangebotes knüpft die FOS/BOS an die jeweiligen Vorgängerschulen an. Die Kombination aus fundierter Allgemeinbildung, Fachtheorie und Fachpraxis macht die Besonderheit der Berufs- und Fachoberschulen aus.

Einblick in Arbeitswelt


Die praxisorientierte Ausrichtung zeigt sich gerade in der elften Jahrgangsstufe der FOS. In einem insgesamt halbjährigen Praktikum gewinnen die Schüler einen umfassenden Einblick in die Arbeitswelt. Die fachpraktische Ausbildung, ein Alleinstellungsmerkmal der FOS, trägt wesentlich zur Berufsorientierung oder zur Wahl des Studiengangs bei.

Der Weg zum Studium über die FOS/BOS kommt ohne den Zwang einer zweiten Fremdsprache aus. So erwerben Schüler nach der 13. Jahrgangsstufe mit nur einer Fremdsprache das Abitur und können fachgebunden an Universitäten studieren. Zahlreiche internationale Projekte und das Angebot von Französisch, Spanisch und Italienisch bereiten die jungen Leute zudem auf ihre Zukunft in einer globalisierten Welt vor.

Die Schüler, die sich nach der Mittel-, Real- oder Wirtschaftsschule für den Weg zum Abitur entscheiden, kommen zumeist aus freien Stücken und ohne elterlichen Druck an die FOS/BOS, so die Erfahrung der Lehrer. Diese Freiwilligkeit sorge für eine entspannte Schulatmosphäre.

Aufnahmevoraussetzungen für FOS und BOS: An der FOS und BOS können Schüler das Fachabitur, das Fachgebundene Abitur und das Allgemeine Abitur erwerben. Die BOS nimmt nur Schüler mit Berufsausbildung auf, in die FOS treten in der Regel Schüler ohne Berufsausbildung ein. Aufnahmebedingung für FOS und BOS ist zunächst der Mittlere Schulabschluss mit einem Notenschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik - oder die Oberstufenreife des Gymnasiums. Schüler, denen eine der drei Fachnoten im Zeugnis des Mittleren Schulabschlusses fehlt oder die den Schnitt nicht erreichen, können in einer Feststellungsprüfung (27. Juli) Noten ergänzen.

Auch Vorklassen


Wer den FOS-Gestaltungszweig besuchen will, muss zusätzlich eine Aufnahmeprüfung (9. März) ablegen. Um Schülern den Übergang an die Fach- und Berufsoberschule zu erleichtern, bietet die FOS/BOS Weiden auch Vorklassen an.

InformationsabendeDie Realschulen, die Wirtschaftsschulen und die FOS/BOS stellen sich bei Informationsabenden vor. Ein Überblick:

Sophie-Scholl- und Hans-Scholl-Realschule : Elterninformationsveranstaltung zum Übertritt am Donnerstag, 3. März, um 19 Uhr in der Aula. Tag der offenen Tür am Donnerstag, 17. März, von 15 bis 18.30 Uhr. Anmeldung: Montag, 09. Mai bis Freitag, 13. Mai. www.sophie-scholl-rs.de oder www.hans-scholl-rs.de

Gustl-Lang-Schule (Staatliche Wirtschaftsschule) : Infonachmittag am Donnerstag, 25. Februar, von 15.30 bis 19 Uhr. Anmeldung: Montag, 04. April bis Freitag, 15. April (vierstufige Wirtschaftsschule) und Montag, 04. April bis Freitag, 05. August (zweistufige Wirtschaftsschule). www.wischu-weiden.de

Gustav-von-Schlör-Schule (Staatliche Fach- und Berufsoberschule) : Tag der offenen Tür am Samstag, 20. Februar, von 10 bis 13 Uhr. Anmeldung: Montag, 22. Februar bis Freitag, 04. März. www.fosbosweiden.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.