Zum Wiehern, dieser "Tag der offenen Stalltür"
Abahatschi reitet wieder

Santa Maria und Josef! Die liebreizende Uschi fällt dem "Schuh des Manitu"-Bösewicht und seiner Bande in die Hände. Einer der Höhepunkt beim "Tag der offenen Satlltür" beim Reiterclub Weiden. Bild: R. Kreuzer

Ein zügelloses Vergnügen. Der Reiterclub Weiden am Schwedentisch galoppiert durch Szenen aus "Der Schuh des Manitu". Nicht nur deshalb gerät der "Tag der offenen Stalltür" filmreif.

Die Reiterinnen boten ein tolles Showprogramm. Elisabeth Kröker mit ihrer Tochter Anna hatte mit den Voltigiergruppen einiges einstudiert. "Sieben Zwerge" ritten mit Balanceübungen und auch schon mal einhändig auf den Pferden durch das Märchen. Die älteren "Zwerge" waren kniend, freihändig oder rücklings auf dem Rücken der Tiere unterwegs. Auf den Rücken eines Fuchses und eines Braunen zeigten Alina Beckh und Lisa Singer das Pas de deux "Black or white" - eine Vorstellung in schwarz-weiß. Die gelungene Dressurvorführung erntete viel Applaus.

Höhepunkt war das Showprogramm der Einsteller des RCW: Jugendwart Andrea Wolfram hatte mit vier Pferden und einem Pony eine Filmszene aus dem "Schuh des Manitu" eingeübt. Ausgefallen ist die Freiheitsdressur wegen Erkrankung eines Pferdes. Dafür setzte Wolfram kurzerhand eine zweite Vorstellung des "Manitu" an.

"United Colors of RCW"


Am Spätnachmittag schickte Reitlehrer Ulrich Beckh die Dressurquadrille der Jugendreiter in die Reithalle. Er hatte das Programm geplant und mit der Schulreiterquadrille einstudiert. Die Aktiven zeigten den Verwandten, Mitgliedern und Gästen ansprechende Dressurvorführungen zum Thema "United Colors of RCW". Sechs Reiterinnen präsentierten den bunten Mix.

Zwischendurch trabten die Ponys mit den Kindern über den Außenplatz. Vergnügen konnten sich die Gäste und Besucher bei einer Kutschfahrt mit Sepp Hoch. Vorsitzender Dr. Ralph Schuh grillte eigenhändig für die Gäste - Bratwürste und Steaks.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.