Zusicherung der Bahn an Albert Rupprecht
Weiden neue IC-Haltestelle

Archivbild: Hartl

Weiden/Schwandorf. (ca/we) Was noch fehlt, ist eine Zusicherung für die Lärmvorsorge. Eine zweite Forderung zur Elektrifizierung der Bahn ließ sich leichter durchsetzen: Weiden bekommt ebenso wie Schwandorf und Marktredwitz einen Haltepunkt im Zwei-Stunden-Takt. Der Weidener Bundestagsabgeordnete Albert Rupprecht (CSU) meldet dies am Freitag als Ergebnis eines Gesprächs mit Klaus Dieter Josel, dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn. Diese bessere Anbindung an den überregionalen Personenzugverkehr sei inzwischen auch schriftlich bestätigt worden.

Die neue IC-Anbindung im Fernverkehr wird über Warnemünde - Rostock - Berlin - BER (Flughafen im Bau) - Dresden - Chemnitz - Hof über Weiden nach Regensburg und München gehen. Geplant sei ein Zwei-Stunden-Takt, Richtwert sind sieben bis acht Zugpaare am Tag.

Weitere zentrale Forderung aus der Region ist das höchste Lärmschutzniveau an der gesamten Bahnstrecke, die sogenannte "Lärmvorsorge". Rupprecht: "Hierfür werde ich mich weiter einsetzen." Die Finanzierung liegt beim Bund. Im Idealfall könnte der IC laut Rupprecht im Jahr 2022 durch die Oberpfalz fahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.